Angelblei

Angelblei - Angelbleie, Karpfenbleie, Krallenbleie, Weitwurfbleie und andere sehr gute Bleie zum Angeln!

Angelblei - In unserem Angelshop führen wir verschiedene Bleie für die unterschiedlichsten Einsätze beim Angeln. Neben normalen Laufbleien, Ösenbleien und Spaltbleien führen wir natürlich auch spezielle Karpfenbleie, Dropshotbleie, Forellenbleie, Krallenbleie und weitere Spezialbleie zum Angeln. Wir haben versucht für euch, ein breites Bleisortiment in unserem Onlineshop anzubieten, damit ihr das passende Angelblei für eure Angelmethoden findet.

Angelblei - Wozu dient ein Blei beim Angeln?

Angelblei - Beim Grundangeln wird ein Blei verwendet, damit der Köder weit geworfen werden kann, zum Boden absinkt und dort auch bei Strömung liegen bleibt. Daher gilt es das Blei zum einen auf das Wurfgewicht der Rute abzustimmen und zum anderen die Strömungsverhältnisse zu berücksichtigen, damit das Gewicht auch schwer genug ist und nicht wegtreibt. Nicht nur beim Grundfischen wird ein Angelblei verwendet, sondern auch beim Posenfischen. Hier hat das Blei die Funktion die Pose auszutarieren, damit sie senkrecht steht und der Fisch weniger Widerstand merkt, wenn er die Pose unter Wasser zieht. Bei diesen Bleien gilt es die Tragkraft der Pose sowie das Gewicht des Köders zu berücksichtigen, damit die Pose auch steht und nicht untergeht bzw. auf dem Wasser liegt.

Angelblei - Welche unterschiedlichen Bleie zum Angeln gibt es?

AngelbleiBleie gibt es nicht nur in unterschiedlichen Gewichten, sondern auch in verschiedenen Formen, Materialien und mit diversen Funktionen. Bleie mit einem zentralen Schnurkanal werden auf die Hauptschnur gefädelt und dienen als Laufblei. Ein Fisch, der mit dem Köder davon schwimmt, kann die Schnur durch das Blei ziehen, ohne dass er Widerstand durch das Gewicht merkt. Weiterhin gibt es Bleie mit einer Öse, die in einen Wirbel oder ein Sea-Boom eingehängt werden und teilweise als Laufblei eingesetzt werden. Zusätzlich können Ösenbleie auch als festes Angelblei am Ende eines Paternosters oder anderen Angelsystemen verwendet werden. Beim Posenangeln mit großen Schwimmern, wie beispielsweise beim Hechtangeln, werden häufig ovale oder runde Laufbleie eingesetzt, während bei kleinen Stippposen in der Regel auf Spaltbleie zurückgegriffen wird, da sie je nach Größe nicht mal ein Gramm wiegen. Sie sind rund und haben einen Spalt auf einer Seite, mit dem sie fest an die Schnur geklemmt werden.

Angelblei - Wofür sind die unterschiedlichen Bleiformen?

Ein Angelblei kann viele verschiedene Formen aufweisen, wobei beispielsweise eckige und recht flache Bleie für stärkere Strömung geeignet sind, da sie aufgrund ihrer Form besser liegen bleiben. Daher gibt es neben Sargbleien zum Beispiel Noppenbleie, Strömungsbleie oder Grippbleie, die durch ihre Form noch besser am Gewässergrund liegen bleiben. Ein rundes Angelblei besitzt dafür bessere Flugeigenschaften als ein flaches Angelblei und ist daher sehr gut für Seen geeignet oder dort, wo weiter geworfen werden muss. Spezielle Weitwurfbleie sind zudem teils rund bis torpedoförmig und aufgrund dessen lassen sie sich sehr gut und vor allem weit werfen. Sie werden oftmals beim Brandungsangeln und beim Karpfenfischen eingesetzt, weil dort in der Regel große Distanzen mit dem Köder zurückgelegt werden müssen, um an den HotSpot zu gelangen.

Angelblei - Was ist ein Krallenblei?

Teilweise gibt es Bleie, die für spezielle Angelmethoden entwickelt wurden, wie zum Beispiel das Krallenblei. Dies wurde zum Brandungsangeln konzipiert und besitzt die Form eines Weitwurfbleies und weist zudem 4 Krallen am unteren Ende auf, die sich im selben Abstand voneinander entfernt befinden. Wird auf Sandboden gefischt, wie es beim Brandungsangeln häufig vorkommt, graben sich die Krallen in den Sandboden ein, so dass die Montage auch bei starkem Wind nicht wegtreiben kann. Weiterhin entsteht ein besserer Selbsthakeffekt, wenn ein Plattfisch oder ein Dorsch beißt, da sie sofort mit einem Widerstand in Konfrontation geraten und der Haken somit im Fischmaul greift. Setzt der Angler den Anhieb, klappen sich die Krallen von diesem speziellen Angelblei zurück, so dass man problemlos einholen kann. Bevor der nächste Wurf erfolgt, müssen die Krallen erst wieder in die richtige Position gebracht werden.

Nach oben