Angelhaken

Angelhaken - Einzelhaken, Drillingshaken, Zwillingshaken sowie Jigköpfe & Jighaken zum Spinnfischen, Meeresangeln & Raubfischangeln!

Angelhaken - Er ist ein wichtiger Bestandteil beim Angeln, denn er dient zur Befestigung des Köders und/oder damit sich der Fisch beim Biss hakt. In unserem Angelshop haben wir eine Auswahl sehr guter Angelhaken für unterschiedliche Angelmethoden beim Raubfischangeln, Friedfischangeln und Meeresangeln. Ob Einzelhaken zum Friedfischangeln, Zwillingshaken und Drillingshaken zum Spinnfischen sowie Meeresangeln oder Jighaken für Gummiköder, bei uns im Shop findet ihr geeignete Angelhaken für eure Zielfische und Angelmontagen.

Angelhaken - Wofür werden sie verwendet?

Angelhaken - Wie der Name schon sagt sind sie zum Angeln, wobei sie beim Ansitzangeln zuerst zur Befestigung der Angelköder, wie beispielsweise Würmer, Mais oder Köderfischen, dienen und sich anschließend der Fisch, sobald dieser den Köder frisst, daran hakt. Dazu setzt der Angler einen Anhieb, damit die Hakenspitze in das Fischmaul gezogen wird. Beim Spinnfischen werden Kunstköder, wie unter anderem Blinker, Spinner oder Wobbler, verwendet, an denen sich ein oder mehrere Haken befinden und nur dazu dienen, dass der Raubfisch gehakt wird. Es gibt viele verschiedene Hakenmodelle, Formen und Größen, wobei die Hauptkategorie in Einzelhaken, Zwilling und Drilling unterteilt wird. Die Hakengrößen sind numerisch von 1 bis 24 angegeben, wobei der Haken kleiner wird, umso größer die Zahl ausfällt. Zusätzlich gibt es noch die Größen 1/0 bis 10/0, was recht große Haken zum Wallerangeln oder Meeresfischen sind und die Haken in dem Fall größer werden, wenn auch die Nummer steigt.

Angelhaken - Was sind Einzelhaken?

AngelhakenDer Einzelhaken ist ein Angelhaken der aus einem Schenkel besteht, an dessen Ende sich ein Öhr oder Plättchen befindet, um den Haken mit der Vorfachschnur zu verbinden. Auf der anderen Seite des Schenkels folgt der Hakenbogen, an dessen Ende sich wiederum die Hakenspitze befindet, die kurz zuvor einen Widerhaken aufweist, damit der Haken im Fischmaul besseren Halt findet und nicht so einfach herausrutschen kann. Einzelhaken haben ein großes Einsatzgebiet und werden beim Weißfischangeln, Forellenangeln, Wallerangeln, Meeresangeln, Raubfischangeln und Karpfenangeln verwendet. Hier sollte natürlich die passende Hakengröße zu dem Zielfisch gewählt werden, was auch für das Material gilt. In der Regel sind Angelhaken aus Metall, wie beispielsweise Stahl, und teilweise mit einer Schutzschicht überzogen, wodurch auch die unterschiedlichen Hakenfarben zu Stande kommen.

Angelhaken - Was ist ein Drillingshaken?

Der Drillingshaken ist ein Angelhaken der einen Hakenschenkel mit insgesamt drei Hakenbögen aufweist, die jeweils eine Hakenspitze samt Widerhaken besitzen. Drillingshaken besitzen meistens ein Öhr, so dass sie an sämtliche Montagen gebunden oder an Kunstköder befestigt werden können. Sie kommen hauptsächlich beim Spinnfischen mit Kunstködern sowie beim Hechtangeln mit Naturködern, Wallerangeln und Meeresangeln zum Einsatz. Beim Meeresangeln befinden sie sich beispielsweise an Pilkern zum Hochseeangeln auf Dorsch, wobei hier beachtet werden sollte, dass die Drillingshaken salzwassertauglich sind und so nach dem Einsatz im aggressiven Salzwasser nicht rosten.

Angelhaken - Was ist ein Zwillingshaken?

Der Zwillingshaken ist ein Angelhaken, der einen Hakenschenkel mit insgesamt zwei Hakenbögen besitzt, die jeweils eine Hakenspitze samt Widerhaken aufweisen. Sie werden hauptsächlich beim Raubfischangeln verwendet, wobei es verschiedene Modelle eines Zwillingshakens gibt. Neben normalen Zwillingshaken gibt es beispielsweise welche, die einen großen sowie einen kleinen Hakenbogen besitzen und zum Naturköderangeln dienen. Sie werden gerne beim Zanderangeln mit Köderfisch eingesetzt, der an dem großen Hakenbogen befestigt wird, während der kleine Hakenbogen als Fanghaken dient.

Angelhaken - Was sind Jighaken?

Jighaken sind Angelhaken, die beim Kunstköderangeln mit Gummifischen, Jigs oder anderen Softbaits verwendet werden. Sie sind im Grunde Einzelhaken, der an einem Ende eine Bleikugel, den sogenannten Bleikopf, aufweist und an dem die Hakenöse meist in einem 90 Grad Winkel zum Hakenschenkel absteht. Sie dienen als Wurfgewicht, für die oftmals leichten Gummiköder und sorgen dafür, dass der Kunstköder zum Gewässergrund absinken kann. Jighaken gibt es in vielen Variationen, unterschiedlichen Größen, Gewichten sowie Formen und werden beim Spinnfischen auf Barsch, Hecht, Zander, Wels und beim Meeresangeln eingesetzt.

Nach oben