SM Angelsport - Blog

Angelköder Forelle

05.01.2018 12:36 von SM Angelsport

Angelköder Forelle

Angelköder Forelle - Welche Köder sind zum Forellenangeln geeignet?

Angelköder Forelle - Beim Forellenangeln können verschiedene Forellenköder mit unterschiedlichen Angelmethoden erfolgversprechend präsentiert werden. Beim Angeln in Forellenteichen und Forellenseen ist beispielsweise Forellenteig ein sehr guter Angelköder, der an Posenmontagen und Grundmontagen angeboten werden kann. Den Forellenteig gibt es in verschiedenen Farben, Farbkombinationen, teilweise mit Glitter und mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie beispielsweise Knoblauch. Zudem lassen sich auch künstliche Bienenmaden oder Spiralköder erfolgversprechend beim Forellenangeln einsetzen, die aktiv geführt werden. Des Weiteren eignen sich Kunstköder, wie beispielsweise Blinker, Spinner, Wobbler und Softbaits, sehr gut zum Spinnfischen auf Forellen, wobei diese Köder nicht an jeder Forellenanlage gestattet sind und sich somit im Vorhinein erkundet werden sollte, ob sie verwendet werden dürfen. Beim Forellenfischen in Bächen sind diese Forellenköder allerdings sehr gut zum Angeln auf Bachforellen und Regenbogenforellen geeignet.

Gute Angelköder Forelle findet ihr hier: Forellenköder

Angelköder Forelle - An welcher Montage kann Forellenteig präsentiert werden?

Forellenteig oder Forellenpaste ist ein sehr guter Allroundköder, da er aktiv oder passiv beim Forellenfischen präsentiert werden kann. Soll dieser Angelköder Forelle zum Standangeln mit einer Posenmontage eingesetzt werden, genügt eine kleine Teigkugel um den Forellenhaken zu formen, in die ein kleines Spaltblei eingearbeitet wird, da der Forellenteig ansonsten aufgrund seiner schwimmenden Eigenschaften auftreiben würde. Dient der Forellenteig zum Angeln mit einer Grundmontage, wird wiederum eine Teigkugel um den Forellenhaken geformt und je nachdem, wie weit der Angelköder Forelle über dem Gewässergrund schweben soll, ein Spaltblei auf die Vorfachschnur angebracht. So kann der Köder dicht über dem Gewässerboden bis hin zur gesamten Vorfachlänge auftreibend präsentiert werden. Das Haupteinsatzgebiet des Forellenteigs liegt allerdings beim Schleppfischen auf Forellen mit Schleppposen oder der Tremarellatechnik. Hier kommen Posenmontagen zum Einsatz, an dessen Vorfachhaken der Forellenteig zu einem Spinnerblatt geformt wird, so dass er beim langsamen Einholen rotiert. Dadurch entstehen Schallwellen, wodurch die Forellen wiederum zum Köder gelockt werden. Das gleiche Prinzip wird auch beim Schleppfischen mit Sbirolinos angewendet, so dass der Forellenteig einen tollen Angelköder Forelle an Forellenseen und Forellenteichen darstellt.

Angelköder Forelle - Wie werden Kunstköder beim Forellenfischen eingesetzt?

Angelköder ForelleSehr gute Angelköder Forelle sind Blinker, Spinner, Wobbler und Softbaits. Forellenblinker sowie Spinner weisen meistens eine Größe von ungefähr 5cm auf und wiegen dabei ca. 3g. Diese Kunstköder werden ganz einfach eingeholt und während Blinker bei dieser Angelmethode anfangen zu taumeln, rotieren Spinner und sorgen dadurch für starke Schallwellen. Forellenwobbler fallen etwas größer aus und weisen im Schnitt zwischen 5cm sowie 10cm auf und besitzen eine relativ schlanke Bauform. Durch ihre Tauchtiefe von ungefähr einem Meter lassen sich die Oberflächenbereiche sowie dicht darunter sehr gut nach Forellen absuchen. Diese Angelköder Forelle werden nach dem Auswerfen mit kurzen Rutenschlägen eingeholt, wodurch die Wobbler immer wieder zur Seite ausbrechen und ihre Flanke zeigen. Bei der Forellenmontage sollte vor dem Kunstköder eine Vorfachschnur aus Fluorocarbon vorgeschaltet werden, damit misstrauische Großforellen nicht abgeschreckt werden.

Angelköder Forelle - Welches Angelgerät ist empfehlenswert?

Beim Schleppfischen auf Forellen an Forellenteichen und Forellenseen sollte die Angelrute nach der Angelmethode gewählt werden. Hier gibt es Schleppruten, Sbirolinoruten und Tremarellaruten, so dass der Forellenangler seine Angelrute nach der Angelart problemlos auswählen kann. Beim Spinnfischen auf Forellen sollte eine leichte Spinnrute oder eine Ultra Light Angelrute gewählt werden, die meistens weniger als 10g Wurfgewicht besitzt. Zudem weisen diese Angelruten einen sensiblen Rutenblank mit einer weichen Aktion auf, so dass sich auch ein leichter Angelköder Forelle auf große Distanzen befördern lässt. Die Forellenrolle kann bei sämtlichen Angelarten gleich gewählt werden, denn es empfehlen sich kleine Stationärrollen mit einer höheren Übersetzung und einem weichen Lauf, wodurch die aktive Köderführung vereinfacht wird. Zudem ist ein gut funktionierendes Bremssystem wichtig, damit die Angelrolle die Schnur freigibt, die eine Forelle bei ihren rasanten Fluchten benötigt.

Beitrag lesen »

Forellen Kunstköder

01.12.2017 11:44 von SM Angelsport

Forellen Kunstköder zum Spinnfischen auf Salmoniden

Welche Forellen Kunstköder gibt es?

Forellen Kunstköder - Das Spinnfischen auf Forellen kann eine sehr spannende Angelei sein, bei der sich oftmals viele Salmoniden in kurzer Zeit überlisten lassen können. Das Aktivangeln kann an Forellenteichen und Forellenseen auf Regenbogenforellen oder an Forellenbächen auf Bachforellen durchgeführt werden. Allerdings sind die Forellen zu manchen Zeiten recht wählerisch, so dass der Spinnfischer verschiedene Forellen Kunstköder in seiner Köderbox mitführen sollte. Hier gilt es unterschiedliche Köderarten, Köderformen, Ködergrößen und Farben dabei zu haben, damit jederzeit auf die Angelbedingungen sowie die Vorlieben der Salmoniden reagiert werden kann. Forellenwobbler, Forellenblinker, Forellenspinner und Softbaits gehören zu dem großen Sortiment sehr guter Forellen Kunstköder, die sich an den verschiedenen Forellengewässern erfolgversprechend einsetzen lassen.

Gute Forellen Kunstköder zum Spinnfischen findet ihr hier: Forellenköder

Forellen Kunstköder - Welche Merkmale weist ein Forellenwobbler auf?

Forellen KunstköderKleine Wobbler sind sehr gute Forellen Kunstköder, die es in verschiedenen Ausführungen gibt und die sich sehr gut zum Spinnfischen an Forellenseen, Forellenteichen und Forellenbächen eignen. Diese Forellenwobbler weisen in etwa eine Länge von 5cm bis 10cm auf und besitzen meist eine schlanke Bauweise mit Gewichten von weniger als 10g. Ihre Tauchtiefe beträgt oftmals unter einem Meter, wobei es Modelle gibt, die bis zu einer Wassertiefe von 1,5m laufen. Da viele Forellengewässer nicht viel tiefer sind, lassen sich mit den Ködern nicht nur die Oberflächenbereiche, sondern auch das Mittelwasser bis hin zum Gewässergrund befischen. Zudem gibt es diese Forellen Kunstköder mit sinkenden, schwimmenden und schwebenden Eigenschaften, wobei gerade letzteres sehr gut zum Forellenangeln ist. Legt man während des Angelns ein Spinnstop ein, verweilt der Kunstköder auf einer Stelle, ehe er wieder an Fahrt gewinnt, wenn mit der Köderführung weiter gemacht wird. In diesen Phasen kommt es häufig zum Biss, da es für die Forellen den Anschein macht, als würde der Beutefisch flüchten.

Welche Forellen Kunstköder aus Metall gibt es?

Gute Forellen Kunstköder aus Metall sind Forellenblinker, die im Schnitt zwischen 3cm sowie 6cm lang sind und dabei ungefähr bis zu 5g wiegen. Sie besitzen eine ovale Form und weisen einen verführerischen Lauf auf, indem sie durch das Wasser taumeln und einen verletzten Beutefisch imitieren. Zudem lassen sie sich aufgrund ihrer leichten Bauweise sehr langsam führen, so dass verschiedene Gewässerbereiche ausgiebig abgefischt werden können. Sie können angefangen von der Wasseroberfläche bis hin zum Gewässergrund angeboten werden, so dass sich unterschiedliche Wasserschichten beangeln lassen und sie somit für verschiedene Gewässerarten geeignet sind. Neben den Forellenblinkern sind Spinner ein sehr guter Forellen Kunstköder aus Metall, der ähnliche Gewichte und Größen wie der Forellenblinker aufweist. Der Unterschied liegt darin, dass sich das Spinnerblatt um eine Drahtachse dreht, während der Blinker um seine eigene Achse rotiert. Durch das drehende Spinnerblatt sendet der Forellenspinner starke Schallwellen aus, wodurch die Forellen zum Köder gelockt werden.

Welches Forellentackle ist zum Angeln mit Forellen Kunstködern geeignet?

Beim Spinnfischen mit einem Forellen Kunstköder sollte eine leichte Spinnrute bis hin zu einer Ultra Light Rute gewählt werden. Diese Angelruten besitzen oftmals ein Wurfgewicht von unter zehn Gramm, so dass sich die leichten Blinker, Spinner, Wobbler und Gummiköder sehr gut werfen lassen. Zudem besitzen sie einen leichten Rutenblank mit einer guten Aktion, wodurch die Fluchten einer Forelle sehr gut abgefedert werden. Als Spinnrolle reichen kleine Stationärrollen vollkommen aus, bei denen auf einen weichen Lauf und eine gute Übersetzung geachtet werden sollte, wodurch die Köderführung erleichtert wird. Zudem ist ein fein justierbares und gutes Bremssystem wichtig, damit eine gehakte Forelle die nötige Schnur erhält, wenn sie zu einer rasanten Flucht ansetzt. Die Spinnrolle sollte mit einer dünnen geflochtenen Angelschnur bespult werden, die einen Durchmesser von 0,06mm bis 0,08mm beträgt. Dadurch lassen sich die leichten Kunstköder sehr gut werfen und auf vergleichsweise große Distanzen befördern.

Beitrag lesen »
Nach oben