Drop Shot Köder

Drop Shot Köder - Gute Gummifische, Jigs, Creature Baits & andere Kunstköder zum Dropshot Angeln auf Barsch, Zander & Hecht!

Drop Shot Köder - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Kunstköder zum Dropshotangeln auf Hecht, Barsch und Zander. Ob schlanke oder breite Gummifische, dünne längliche Gummijigs bzw. Gummiwürmer oder Creature Baits in Form von Krebsen oder Blutwürmern, bei uns im Shop könnt ihr sehr gute Drop Shot Köder zum Barschangeln, Zanderangeln und Hechtangeln auswählen. Angefangen von Gummifischen mit großen Paddelschwänzen bis hin zu No Action Shads haben verschiedene Kunstköderformen und Köderfarben, die sich sehr gut zum Dropshot Angeln auf verschiedene Fischarten zu unterschiedlichen Jahreszeiten einsetzen lassen. Weiterhin haben wir natürlich auch noch Dropshot Haken, Dropshot Bleie sowie weiteres Dropshot Zubehör, so dass ihr euren Drop Shot Köder an einer sehr guten Montage anbieten könnt.

Drop Shot Köder - Welche Kunstköder sind zum Dropshot Angeln empfehlenswert?

Drop Shot KöderDrop Shot Köder - Zum Dropshot Angeln gibt es verschiedene Softbaits, die sich in Form, Größe, Farbe und ihrer Beschaffenheit unterscheiden. Hier kommen beispielsweise herkömmliche Gummifische oder Jigs zum Einsatz, während auch Creature Baits erfolgversprechend eingesetzt werden können. Die Gummiköder weisen eher eine schlankere Körperform auf und die wohl wichtigsten Unterschiede liegen in der Schwanzform, denn hier gibt es Modelle mit einem großen Paddelschwanz, die für viel Aktion unter Wasser sorgen und viele Schallwellen abgeben. Weiterhin gibt es Drop Shot Köder, die keinen wirklichen Schwanz aufweisen, sondern lediglich am Ende dünn auslaufen. Diese No Action Shads machen nur wenige leichte Bewegungen unter Wasser und sie werden eingesetzt, wenn die Raubfische vorsichtig und lethargisch sind. Zwischen diesen beiden Varianten gibt es noch mehrere Kategorien verschiedener Schwanzformen bei den Gummiködern, die mehr oder weniger Aktion und Schallwellen unter Wasser verbreiten, so dass der Kunstköder dem Beißverhalten sowie der Jahreszeit angepasst werden kann. 

Drop Shot Köder - Wie werden die Kunstköder montiert?

Die Montage von einem Drop Shot Köder sollte dem Dropshot Haken, wie beispielsweise einem Finesse Haken, Offsethaken, Wide Gap Haken oder Wurmhaken, sowie dem Beißverhalten von Hecht, Zander oder Barsch und dem Kunstköder selbst abhängig gemacht werden. Der Gummiköder kann mittels einer Nasenköderung am Raubfischhaken angebracht werden, indem der Einzelhaken ganz einfach durch den Kopfbereich des Gummiköders gezogen wird, so dass die Hakenspitze auf einer Seite wieder raus kommt und der Köder sich im Bogen des Hakens befindet. Hier gilt es darauf zu achten, dass gerade bei breiten Kunstködern die Hakenspitze weit genug über dem Kopf des Kunstköders liegt, da es andernfalls zu einer erhöhten Fehlbissquote kommen kann. Bei einer weiteren sehr beliebten Methode um den Drop Shot Köder am Haken zu fixieren, wird ein bauchiger Dropshot Haken verwendet, der zuerst von oben nach unten durch den Kopf des Gummiköders gezogen und anschließend wiederum durch den Bauch von unten nach oben gezogen wird, so dass er aus dem Rücken wieder austritt. Hier befindet sich die Hakenöse direkt am Maul des Gummifisches, der Hakenbogen ragt unter dem Fisch hervor und die Hakenspitze liegt auf dem Rücken des Köders auf. Erfolgt ein Raubfischbiss, wird die Hakenspitze nach oben gedrückt und der Räuber hakt sich.

Drop Shot Köder - Wie werden diese Kunstköder geführt?

Beim Dropshot Angeln wird meistens vom treibenden Boot auf Raubfisch geangelt und die Köderführung ist ähnlich wie beim Vertikalangeln. Der Drop Shot Köder wird ganz einfach samt Montage bis zum Gewässergrund herabgelassen, wo sie langsam mittels der Dropshot Spinnrute leicht gejiggt, gezockt, gezogen oder oftmals auch nur gehalten wird. Gerade während der Spin-Stops, in denen die Raubfischmontage nur gehalten wird, erfolgen häufig die Bisse von Hecht, Zander und Barsch. Dies macht sich allerdings oftmals nur mit einem leichten Zucken oder Vibrieren an der Rutenspitze bemerkbar und jetzt gilt es sofort den Anhieb zu setzen, da andernfalls der Raubfisch den Drop Shot Köder wieder loslässt. Ein Raubfischbiss in Form eines Volleinschlags kommt zwar während mancher Zeiten vor, gehören meistens aber eher zur Seltenheit. Neben dem Bootsangeln kann der Drop Shot Köder auch vom Ufer aus erfolgversprechend geführt werden. Hier wird die Dropshotmontage nach dem Auswerfen wiederum absinken gelassen, bis sie den Gewässergrund erreicht. Anschließend kann sie wie auch beim Angeln vom Boot leicht gejiggt, gezockt oder auch nur gehalten werden.

Nach oben