Fliegenrolle

Fliegenrolle - Gute Fliegenrollen zum Fliegenfischen!

Fliegenrolle - In unserem Angelshop findet ihr sehr gute Fliegenrollen für unterschiedliche Angelmethoden. Ob kleine Rollen für schmale Bäche zum Fang von Forellen und Äschen, mittlere Rollen zum Hechtfischen mit Streamern oder große Fliegenrollen für das Meeresfischen auf große Raubfische, bei uns im Shop halten wir verschiedene Modelle für euch parat. Funktionelle Fliegenrollen und echte Arbeitsgeräte von guter Qualität sowie Fliegenrollen für Einsteiger, bei uns findet ihr tolle Rollen sowie Angelzubehör zum Fliegenfischen.

Fliegenrolle - Wann kommt die Angelrolle zum Einsatz?

Bei der Fliegenrolle steht die Rollenspule parallel zur Angelrute und sie kommt hauptsächlich beim Fliegenfischen auf Salmoniden zum Einsatz. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind das Raubfischangeln sowie das Meeresangeln, wobei grob gesagt werden kann, dass eine Fliegenrolle dann zum Einsatz kommt, wenn als Köder eine Fliege oder ein Streamer mit einem geringen Eigengewicht verwendet wird. Das Gewicht, das zum Werfen benötigt wird, stellt letztendlich die Fliegenschnur dar, denn sie ist recht dick und schwer, so dass gezielte und weite Würfe möglich sind.

Fliegenrolle - Wo liegt der Unterschied bei den Rollen?

FliegenrolleFliegenrolle ist nicht gleich Fliegenrolle, auch wenn sich viele Modelle optisch sehr ähnlich sehen. Der erste Unterscheidungspunkt, der häufig für viele Angler das wichtigste Kaufkriterium darstellt, ist die Beschaffenheit der Spule. Klassische Fliegenrollen besitzen eine normale Spule mit einer großen Schnurfassung, während andere Modelle wiederum eine vergleichsweise riesige Spule aufweisen, dafür aber weniger Fassungsvermögen mitbringen, als es bei kleineren Rollen der Fall ist. Der Vorteil liegt hierbei, dass die Schnur in großen Wicklungen und weniger eng um die Rollenspule liegt, wodurch sich die Fliegenschnur weniger kringelt und somit das Werfen einfacher wird. Weiterhin gibt es keine Rollenübersetzung im eigentlichen Sinne, so dass sich die Spule bei einer Kurbelumdrehung einmal dreht, was wiederum bedeutet, dass die Schnur mit größeren Spulen schneller eingeholt werden kann, als es bei kleineren Modellen der Fall ist. Zwischen diesen beiden Rollentypen gibt es noch verschiedene Zwischenstufen einer Fliegenrolle, bei denen teils eine größere Schnurfassung bei kleinerer Spule gegeben ist.

Fliegenrolle - Besitzen diese Rollen eine Bremse?

Nicht jede Fliegenrolle besitzt eine Rollenbremse, denn gerade beim Fliegenfischen in Deutschland auf Bachforellen, Äschen und Regenbogenforellen dient die Rolle hauptsächlich als Speicher für die Fliegenschnur. Gebremst wird der gehakte Fisch ganz einfach mit der Hand, indem sie mehr oder weniger vor die Rolle gedrückt wird. Werden die Zielfische größer und stärker, wie es beim Meeresangeln der Fall ist, sollte auf Fliegenrollen mit einer Bremse zurückgegriffen werden. Zusätzlich gibt es für das Angeln im Meer auch salzwasserfeste Fliegenrollen.

Fliegenrolle - Welche Rolle ist für mich geeignet?

Für welche Fliegenrolle man sich entscheiden sollte, hängt von mehreren Faktoren ab und als erstes gilt es die Frage zu beantworten, auf welchen Zielfisch man eigentlich angeln möchte. Für das Angeln in Bächen auf kleinere Forellen und Äschen reicht somit auch eine kleine Rolle bzw. eine Rolle, die für die Schnurklasse von 2-5 ausgelegt ist. Genauer gesagt besitzen die Fliegenrollen eine Aftma Klassifizierung, was aussagt für welche Schnurstärke bzw. Schnurklasse die Rolle geeignet ist. Umso größer die Zahl wird, desto stärker wird die Schnur. Fliegenrollen mit einer Schnurklasse von 10 bis 15 sind beispielsweise zum Meeresangeln auf große Fische gedacht. Weiterhin sollte die Rolle auf die Fliegenrute abgestimmt werden, denn auch die Ruten unterliegen einer Aftmaklasse, so dass ein sehr gutes Handling am Wasser gegeben ist. Des Weiteren gilt es das Gewicht zu berücksichtigen, denn die Rolle sitzt beim Fliegenfischen in der Regel am Knauf, spricht am Ende der Fliegenrute. Ist die Rolle zu schwer für die Fliegenrute, ist dementsprechend auch die Bedienung alles andere als einfach.

Nach oben