Forellenpose

Forellenpose - Gute Forellenposen, Schleppposen, Tremarellaposen, Wasserkugeln, Pilotkugeln, Sbirolinos & weitere Bissanzeiger zum Forellenangeln!

Forellenpose - Es gibt viele verschiedene Angelposen zum Schleppangeln und Standangeln auf Forellen, die bei unterschiedlichen Angelmethoden an Forellenteichen und Forellenseen eingesetzt werden können. Bei uns im Angelshop haben wir sehr gute Angelposen, die sich zum Standangeln sowie zum Schleppen auf Forellen eignen. Wir haben beispielsweise sehr gute Wasserkugeln, Pilotkugeln und normale Forellenposen zum Angeln mit Würmern, Bienenmaden oder Forellenteig sowie Angelposen, die sehr gut zum aktiven Forellenfischen geeignet sind. Dies sind unter anderem dünne Schleppposen mit einer geringen Tragkraft bis hin zu bauchigen Schleppposen mit einer hohen Tragkraft. Weiterhin haben wir Schleppposen zum Tremarellaangeln, die teilweise Rasseln oder Kugeln im Inneren besitzen, sowie Sbirolinos in unterschiedlichen Ausführungen, mit denen sich verschiedene Wassertiefen nach Forellen absuchen lassen. Bei uns im Angelshop könnt ihr eine sehr gute Forellenpose auswählen und sie auf euer Angelgewässer, eure Angelmethode sowie auf eure Bedürfnisse abstimmen.

Forellenpose - Wofür wird eine Wasserkugel & eine Pilotkugel verwendet?

ForellenposeForellenpose - Eine Wasserkugel in Kombination mit einer Pilotkugel wird zum Standangeln am Forellenteich und Forellensee verwendet. Wasserkugeln besitzen in der Regel kleine Silikon- oder Gummipropfen die sich öffnen lassen, so dass diese Forellenpose mit Wasser befüllt werden kann. Anschließend wird der Stöpsel wieder hineingesteckt und aufgrund des Gewichtes, was sich jetzt gebildet hat, lässt sich die Forellenmontage weit werfen. Je nachdem, wieviel Wasser hineingefüllt wird, desto schwerer ist das Wurfgewicht, so dass man beim Forellenangeln stets auf die Angelbedingungen reagieren kann. Allerdings bietet eine Wasserkugel einer Forelle zu viel Widerstand, so dass sie den Köder umgehend wieder loslassen würde, wenn sie direkt nach der Köderaufnahme mit dem Druck der Kugel in Kontakt gerät. Daher wird ein kleiner Auftriebskörper, die sogenannte Pilotkugel zwischen Wasserkugel und Forellenwirbel fest auf die Schnur montiert. Sie ist sehr sensibel und dient als Bissanzeiger, so dass eine Forelle beim Biss nahezu keinen Widerstand spürt.

Forellenpose - Welche Schleppposen sind empfehlenswert?

Es gibt viele verschiedene Schleppposen zum Forellenangeln, die sich in Form, Größe, Tragkraft und Farbe unterscheiden. Welche Forellenpose beim Forellenangeln eingesetzt wird, ist von dem jeweiligen Forellengewässer, dem Beißverhalten und der Angelmethode abhängig. Schmale und längliche Schleppposen dienen oftmals zum leichten Schleppfischen in Oberflächennähe von Forellenteichen. Eine solche Forellenpose besitzt nicht viel Tragkraft und kann somit nicht weit geworfen werden. Beim Schleppangeln in Forellenseen sollten die Angelposen daher mehr Tragkraft aufweisen, wodurch eine höhere Wurfweite erzielt und somit auch weit entfernte Hotspots angeworfen werden können. Beim Tremarellafischen werden meist Forellenposen eingesetzt, die eine bauchige Form aufweisen, wodurch sie in Kombination mit der Angeltechnik Schallwellen an der Wasseroberfläche absenden und die Salmoniden zum Köder gelockt werden. Daher gibt es teilweise Modelle einer solchen Forellenpose, die zusätzlich im Posenkörper Kugeln oder Rasseln besitzt, wodurch noch mehr Vibrationen entstehen und ein größerer Lockeffekt auf die Forellen ausgeübt wird.

Forellenpose - Was sind Sbirolinos?

Ein Sbirolino wird meistens beim Schleppfischen am Forellensee eingesetzt, wobei er sich allerdings auch beim Standangeln auf Forellen verwenden lässt. Eine solche Forellenpose besteht aus einem Stab, der an einer Seite ein olivenförmiges Gewicht aufweist, wodurch er ein sehr gutes Wurfverhalten erhält und somit große Distanzen geworfen werden können. In dem Stab des Sbirolinos befindet sich ein Schnurkanal, mittels dem er auf die Hauptschnur gefädelt wird, ehe der Forellenwirbel und das Forellenvorfach folgen. Diese Forellenpose gibt es in verschiedenen Gewichten, wobei dieses nicht das Sinkgewicht darstellt, sondern lediglich als Wurfgewicht dient. Es gibt schwimmende Sbirolinos, schwebende, halb sinkende und sinkende, die für unterschiedliche Lauftiefen, spricht Wassertiefen, geeignet sind. Dadurch lassen sich verschiedene Gewässerbereiche abfischen und der Forellenangler kann schnell auf die Begebenheiten und dem Beißverhalten der Forellen reagieren. Sbirolinos gibt es mit Gewichten von ungefähr 5g bis 50g und sie weisen auch äußerlich kleine Unterschiede auf. Dies kann zum einen die Farbgebung oder die Länge sein und zum anderen befinden sich an der Olive oftmals Flügel, wodurch das Verhalten dieser Forellenpose im Flug verbessert wird.

Nach oben