Forellenzubehör

Forellenzubehör - Sbirolinos, Bleie, Glasgewichte, Dreifachwirbel, Forellenhaken, Forellenvorfach, Piloten, Wasserkugeln, Schleppposen und weiteres Angelzubehör zum Forellenangeln!

Forellenzubehör - Beim Forellenangeln an Forellenteichen und Forellenseen lassen sich verschiedene Angelmethoden einsetzen, um zum Erfolg zu kommen. In unserem Angelshop findet ihr dazu verschiedenes Forellenzubehör, mit dem sich sehr gute Forellenmontagen zum Ansitzangeln und zum Schleppfischen binden lassen. Ob Sbirolinos, Posen, Laufbleie, Glasgewichte und Dreifachwirbel zum Schleppen bzw. Tremarellafischen oder Wasserkugeln, Piloten und fertige Forellenvorfächer zum Ansitzangeln auf Forellen, bei uns im Angelshop könnt ihr sehr gutes Forellenzubehör für eure bevorzugte Forellenmontage auswählen. 

Forellenzubehör - Was sind Sbirolinos?

Forellenzubehör - Sbirolinos gehören zu dem Forellentackle, das zum Schleppfischen benötigt wird und an großen Forellenteichen sowie Forellenseen zum Einsatz kommt. Sie ähneln einer Forellenpose mit dem Unterschied, dass ein Sbirolino selbst als Wurfgewicht dient, während beim Angeln mit einer Pose ein separates Gewicht auf der Schnur angebracht werden muss. Dazu besitzen Sbirolinos auf einer Seite eine olivenförmige Verdickung, wodurch weite Würfe möglich sind und somit auch kleine Teigköder auf große Entfernungen geworfen werden können. Sbirolinos bestehen aus hartem Kunststoff oder Glas und besitzen einen Stab mit einem Schnurkanal, durch den die Hauptschnur der Forellenmontage durchläuft. Im Schnitt weisen Sbirolinos ein Gewicht zwischen zehn und 40g auf, wobei sie trotzdem nicht schnell absinken, wie es bei einem Blei der Fall wäre. Weiterhin können Sbirolinos schwimmende, sinkende oder schwebende Eigenschaften aufweisen, so dass der Forellenköder in der gewünschten Wassertiefe angeboten werden kann, wo sich die Forellen aktuell aufhalten.

Forellenzubehör - Welches Forellentackle wird zum Ansitzangeln benötigt?

ForellenzubehörForellenzubehör - Beim Ansitzangeln auf Forellen gibt es verschiedene Forellenmontagen, wobei wohl die gebräuchlichste Methode aus einer Wasserkugel samt Piloten besteht. Die Wasserkugel wird auf der Hauptschnur angebracht und dient als Wurfgewicht, wobei sie zusätzlich mit Wasser gefüllt werden kann, so dass sie schwerer wird und sehr weite Würfe möglich sind. Zwischen Wasserkugel und Wirbel sorgt ein kleiner runder Auftriebskörper, die sogenannte Pilotkugel, als Bissanzeiger, durch die die Forellen beim Biss kaum Widerstand spüren. Nach der Pilotkugel folgt weiteres Forellenzubehör in Form eines kleinen Wirbels samt Forellenvorfach und Haken. Allerdings kann beim Ansitzangeln auf Forellen auch eine ganz normale Montage mit einer Forellenposen, beispielsweise eine Pfauenfeder, verwendet werden. Diese wird mittels zweier Gummiringe fest auf der Hauptschnur angebracht und dient zum einen als Bissanzeiger und zum anderen für die Tiefeneinstellung. Es folgen eine angepasste Bebleiung und ein Wirbel samt Vorfachhaken. Während sich die Forellenmontage mit der Wasserkugel sehr gut für Forellenteiche und große Forellenseen eignet, ist die Forellenmontage mit der feinen Pose eher für kleine bis mittlere Forellenteiche geeignet.   

Forellenzubehör - Welches Forellentackle wird beim Schleppangeln benötigt?

Schleppangeln kann entweder mit Sbirolinos, Schleppposen oder mit der Tremarellatechnik erfolgen, wobei sich das Forellenzubehör im Großen und Ganzen ähnelt. Beim Sbirolinoangeln wird nachdem der Sbirolino auf die Hauptschnur gefädelt wurde ein Dreifachwirbel angeknotet, in dem ein ca. zwei Meter langes Forellenvorfach samt Forellenhaken eingehängt wird. Diese Montage zum Forellenangeln ist einfach zu bauen und weist nur wenig Forellenzubehör auf. Der Dreifachwirbel sorgt dafür, dass die Schnur durch den stark wirbelnden Köder, wie beispielsweise Forellenteig, nicht verdrallt. Beim normalen Schleppangeln wird eine schlanke Feststellpose mittels zweier Gummiringe auf der Hauptschnur montiert und mit einem Laufblei oder einem Glasgewicht vervollständigt, ehe ein Dreifachwirbel an das Ende der Hauptschnur geknotet wird. Abgerundet wird diese Montage mit einem Forellenvorfach samt Haken, das im Schnitt zwischen einem Meter und 1,50m lang ist. Das Forellenzubehör beim Tremarellaangeln sieht ähnlich aus, wobei es Tremarellaposen gibt, die für diese Angelmethode besser geeignet sind, da sie aufgrund der Angeltechnik zusätzliche Schallwellen abgeben. Weiterhin wird hierbei häufig auf ein Glasgewicht anstelle eines Bleies verwendet, weil dadurch weitere Würfe möglich sind und der Köder je nach Glasmodell langsam oder schnell absinkt. 

Nach oben