Grundrute

Grundrute - Karpfenruten, Feederruten, Raubfischruten und andere Grundruten zum Angeln auf verschiedene Zielfische!

Grundrute - Beim Karpfenangeln, Weißfischangeln und passiven Raubfischangeln werden häufig Grundruten verwendet, die teils hohe Wurfgewichte benötigen, um schwere Bleie in Kombination mit dem Köder werfen zu können. Daher haben wir in unserem Angelshop verschiedene Grundruten für unterschiedliche Angelzwecke und Zielfische. Ihr findet bei uns beispielsweise gute Feederruten zum Friedfischangeln mit Futterkörben, Karpfenruten zum Boilieangeln oder Raubfischruten zum Grundfischen auf Hecht, Zander und Aal, so dass ihr eine geeignete Grundrute für eure Bedürfnisse sowie für eure Angelmethode auswählen könnt. 

Grundrute - Wofür wird sie verwendet?

Grundrute - Sie wird bei verschiedenen Angelmethoden auf unterschiedliche Zielfische eingesetzt, so dass es beispielsweise Grundruten zum Karpfenangeln, Raubfischangeln und Weißfischangeln gibt. Mit einer solchen Angelrute wird der Köder in der Nähe des Gewässerbodens mittels einer Grundmontage präsentiert, so dass eine Grundrute das nötige Wurfgewicht aufweisen sollte, um das Bleigewicht in Kombination mit dem Köder werfen zu können. Je nach Wurfweite und Strömung werden schwere oder leichte Bleie benötigt, so dass die Angelrute darauf und in Kombination mit den Kräften des Zielfisches abgestimmt werden sollte. Aus diesem Grunde fallen die meisten Grundruten relativ kräftig aus, was natürlich auch immer im Verhältnis zum Zielfisch zu sehen ist. In der Regel wird eine Grundrute zum Wurfangeln vom Ufer verwendet, wodurch sie im Schnitt mit ungefähr 3m bis 4,20m recht lang ausfällt, damit größere Wurfweiten erzielt werden können.

Grundrute - Was ist eine Feederrute?

Die Feederrute ist eine Grundrute, die zum Weißfischangeln mit schweren Futterkörben entwickelt wurde. Besonders beim Feedern in stark fließenden Flüssen, werden oftmals vorbebleite Futterkörbe verwendet, die inklusive Anfuttermaterial ganz schnell auf mehr als 150g Gewicht kommen können, so dass eine geeignete Grundrute verwendet werden sollte. Feederruten sind im Schnitt mit 3,90m bis 4,50m recht lang, besitzen einen dünnen sowie stabilen Rutenblank und besitzen im Durchschnitt Wurfgewichte von 100g bis 200g. Dazu haben sie meist mehrere sehr sensible Wechselspitzen, wodurch sich auch Bisse von kleinen Rotaugen wahrnehmen lassen. Durch die Kombination aus einem robusten und dünnen Rutenblank mit einer sehr feinen Spitze, lassen sich schwere Bleigewichte weit werfen und trotzdem ist eine gefühlvolle Bisserkennung gegeben.

Grundrute - Was ist eine Karpfenrute?

GrundruteDie Karpfenrute ist eine Grundrute die, wie der Name schon sagt, hauptsächlich beim Karpfenangeln eingesetzt wird. Karpfenruten gibt es in den verschiedensten Variationen, da der Karpfenbereich ein großer Angelsektor ist, dem sich viele Petrijünger widmen. Eine Karpfenrute besitzt meistens eine Länge von 3,60m bis 3,90m und weist einen stabilen Rutenblank mit einem starken Rückgrat sowie einer guten Aktion auf. Dadurch lädt sich die Rute beim Wurf auf und es lassen sich große Distanzen erzielen, so dass auch weit entfernte Karpfenspots erreicht werden können. Weiterhin federt die Aktion die Fluchten des Karpfens sehr gut ab, damit der Haken nicht aus dem weichen Karpfenmaul ausschlitzen kann. Karpfenruten sind mit einer lbs Angabe versehen, die nicht das Wurfgewicht angibt sondern die Testkurve, die wiederum besagt wie viel Gewicht an die Grundrute gehängt werden kann, bis sie sich im 90 Grad Winkel biegt. Gängige Karpfenruten weisen ungefähr 1,75lbs bis 3,5lbs auf, wobei die Ruten mehr Gewicht tragen, umso größer die lbs Angabe ist. Karpfenruten mit 3 lbs bis 3,5 lbs lassen sich beispielsweise sehr gut an stark fließenden Flüssen einsetzen, während Modelle von 1,75lbs bis 2,5lbs häufig an kleineren Teichen oder Seen zum Einsatz kommen.

Grundrute - Welche Ruten sind für das Raubfischangeln empfehlenswert?

Beim passiven Raubfischangeln mit einem Grundblei sollte bei der Wahl der Grundrute auf das Wurfgewicht geachtet werden, denn meistens kommen hier Köderfische zum Einsatz, die in Kombination mit einem Blei ein hohes Gewicht auf die Waage bringen können. Daher sind Grundruten empfehlenswert, die mindestens 80g Wurfgewicht aufweisen. Weiterhin sollte eine gute Raubfischrute zum Grundangeln über ein starkes Rückgrat verfügen, dabei wiederum aber nicht zu hart ausfallen. Die Länge sollte beim Uferangeln mindestens drei Meter betragen, so dass gute Wurfeigenschaften gegeben sind und der Köder sich gefühlvoll, aber dennoch relativ weit werfen lässt. Für Grundmontagen beim Raubfischangeln bietet sich unter anderem auch eine Karpfenrute an, da sie die Beschaffenheiten mitbringt, die bei dieser Angelmethode wertvoll sind. 

Nach oben