Hecht Schnur

Hecht Schnur - Sehr gute geflochtene Hechtschnüre, monofile Hechtschnüre, Hechtvorfächer, Stahlvorfächer & weitere sehr gute Angelschnüre zum Hechtangeln!

Hecht Schnur - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Angelschnüre zum aktiven und passiven Hechtangeln. Ob eine geflochtene Hecht Schnur zum Spinnfischen mit Blinker, Wobbler, Gummifisch und Spinner auf Hechte oder eine monofile Schnur zum Posenangeln oder Grundangeln mit toten Köderfisch, bei uns im Onlineshop könnt ihr eine sehr gute Hauptschnur zum Hechtangeln für eure Angelmethode auswählen. Weiterhin haben wir sehr gute Hechtvorfächer aus Stahl, Titan und Hardmono, so dass ihr geeignete Vorfachmaterialien gegen die scharfen Hechtzähne vorfindet.

Hecht Schnur - Welche Angelschnüre sind zum Spinnfischen empfehlenswert?

Hecht SchnurHecht Schnur - Beim Kunstköderangeln auf Hecht sind geflochtene Angelschnüre empfehlenswert, da sie keine Dehnung besitzen und der Angler somit einen direkten Kontakt zum Kunstköder hat. Dadurch wird zum einen eine sehr gute Köderführung ermöglicht und zum anderen ist eine bessere Bisserkennung gewährleistet, da sich jede noch so kleine Bewegung am Köder über die Hecht Schnur auf die Angelrute überträgt. Weiterhin lässt sich mit einer geflochtenen Angelschnur ein Anhieb auf größere Entfernungen durchbringen, so dass der Haken besser im harten Hechtmaul greifen kann und somit die Fehlbissquote sinkt. Zudem wird die Hecht Schnur beim aktiven Angeln mit hohen Gewichten von großen Blinkern, Spinnern, Wobblern und Gummifischen bei jedem Wurf sehr stark beansprucht, so dass eine Geflechtschnur mit einer hohen Tragkraft von Vorteil ist. Ein weiterer Vorteil einer geflochtenen Hecht Schnur sind die guten Wurfeigenschaften, denn auch kleinere Köder lassen sich weit werfen, so dass ein größerer Bereich nach raubenden Hechten abgesucht werden kann.

Hecht Schnur - Welche Angelschnur ist zum passiven Hechtangeln empfehlenswert?

Beim Angeln auf Hecht mit Dead Baits an Posenmontagen oder Grundmontagen können einerseits geflochtene Angelschnüre verwendet werden, während andererseits häufig monofile Angelschnüre zum Einsatz kommen. Eine Monoschnur weist in der Regel sehr gute Abriebwerte auf, wodurch sie zum Angeln an Muschelkanten, versunkenem Holz und anderen Hindernissen geeignet sind. Da beim Biss nicht direkt angeschlagen und dem Hecht etwas Zeit zum Fressen gelassen wird, behindert die Schnurdehnung nicht den Hakeffekt. Dafür federt die monofile Hecht Schnur besser die starken Fluchten des Räubers ab, so dass die Gefahr minimiert wird, dass der Haken ausschlitzt. Beim Posenfischen auf Hecht lassen sich die Monoschnüre einfetten, so dass die Angelschnur auf dem Wasser liegt und nicht untergeht. Dies ist beispielsweise von Vorteil, wenn hinter einem Krautfeld oder versunkenen Holz gefischt wird, denn eine sinkende Hecht Schnur könnte sich darin verfangen und der Raubfisch würde sofort den Widerstand merken und den Köder ausspucken. Die eingefettete monofile Angelschnur liegt hingegen auf dem Wasser, so dass sie sich nicht verfangen kann und zusätzlich die Gefahr auf Schnurverwicklungen minimiert wird.

Hecht Schnur - Welche Vorfachschnüre sind geeignet?

Beim Hechtangeln sind robuste Vorfachschnüre sehr wichtig, damit der Hecht sie mit seinen scharfen Zähnen nicht durchbeißen kann. Daher sind Stahlvorfächer eine sehr gute Wahl, da sie ganz einfach hechtsicher und resistent gegen die scharfen Zähne sind. Die Hecht Schnur lässt sich als Vorfachmaterial mit einem Wirbel oder Snap beim Spinnfischen verwenden oder sie können in Kombination mit Einzelhaken oder Drillingen beim passiven Hechtangeln mit toten Köderfisch eingesetzt werden. Stahlvorfächer gibt es in verschiedenen Ausführungen und teilweise mit Kunststoffummantelung. Ähnlich wie ein Stahlvorfach sind auch Titan Vorfächer, die denselben Zweck beim Hechtangeln erfüllen. Eine Alternative zum Stahlvorfach sind Hardmono Schnüre ab 0,80mm Durchmesser, die oftmals beim Einsatz von Big-Baits verwendet werden. Diese monofilen Schnüre sind zudem unauffälliger unter Wasser, so dass der Scheucheffekt minimiert wird, wenn die Hechte ein vorsichtiges Beißverhalten an den Tag legen. Während Stahlvorfächer in verschiedenen Angelsituationen schnell einen Knick davon tragen können, was unter anderem den Lauf des Kunstköders beeinträchtigen kann, sind Hardmonoschnüre davon weniger betroffen.

Nach oben