Kleinteilebox

Kleinteilebox - Gute Angelboxen, Kunststoffboxen, Tackleboxen und andere Kleinteileboxen für Angelzubehör!

Kleinteilebox - Sie dienen für Ordnung am Angelplatz, erleichtern den Transport des Angelzubehörs und bieten den Kleinteilen Schutz, so dass Angelboxen bei diversen Angelmethoden zur Grundausrüstung eines Anglers gehören. Daher haben wir in unserem Angelshop sehr gute Tackleboxen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen sowie mit verschiedenen Funktionen für diverse Angelarten. Ob große Angelboxen für Wallertackle und Karpfentackle, mittlere Tackleboxen für Weißfischzubehör und Forellenzubehör oder Kunststoffboxen zum Spinnfischen, bei uns im Onlineshop könnt ihr eine Kleinteilebox für eure Angelmethode auswählen und auf eure Bedürfnisse beim Angeln abstimmen.

Kleinteilebox - Wofür wird sie beim Angeln benötigt?

Kleinteilebox - Sie gehören zur Grundausrüstung eines Anglers und finden bei nahezu allen Angelmethoden ihr Einsatzgebiet. In Kleinteileboxen lässt sich das nötige Angelzubehör verstauen, das für die jeweilige Angelart benötigt wird, wodurch Ordnung am Angelplatz entsteht. Weiterhin ist alles sofort auffindbar und griffbereit, wenn beispielsweise eine neue Montage oder ein Vorfach gebunden werden muss. Das spart nicht nur Zeit beim Angeln, sondern schont auch die Nerven des Anglers. Zusätzlich bietet eine Kleinteilebox dem Angelzubehör Schutz, da es nicht den äußeren Bedingungen ausgesetzt ist, was gerade bei Haken, Wirbeln und anderen Metallteilen wichtig ist, damit sie nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen und rosten können. Weiterhin gibt es beispielsweise kleine Angelboxen für Stinger zum Raubfischangeln oder welche, die ein Rig Board für Vorfächer besitzen. Tackleboxen lassen sich ganz einfach in Angeltaschen, Angelrucksäcken oder Angeleimern verstauen, so dass sie leicht zu transportieren sind. Allerdings gibt es auch kleine Angeltaschen zu kaufen, in denen direkt eine oder mehrere Kleinteileboxen integriert sind, so dass die Taschen auf die Boxen abgestimmt sind und somit kaum Platz verschenkt wird.

Kleinteilebox - Welche Merkmale weist sie auf?

KleinteileboxTackleboxen gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und mit verschiedenen Funktionen, so dass man schon mal den Überblick verlieren kann, welche Kleinteilebox für einen selbst geeignet ist. Die Angelboxen bestehen in der Regel aus Kunststoff, damit sie recht leicht und gut zu transportieren sind. Daher gilt es auf die Stabilität und besonders auf die Verarbeitung des Deckels bzw. dessen Schaniere zu achten, damit man auch lange an der Tacklebox Spaß hat. Weiterhin sollte der Deckel die Angelbox möglichst dicht verschließen, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann und der Inhalt gut geschützt ist. Das gleiche gilt für den Verschluss, denn dieser sollte stabil sein und einen guten Halt besitzen, damit die Box sich nicht versehentlich öffnen und sämtliches Angelzubehör hinausfallen kann. Je nachdem für welches Tackle die Kleinteilebox benötigt wird, sollte eine geeignete Größe mit einer passenden Fächereinteilung gewählt werden, so dass beispielsweise auch sperrige Angelposen in der Box Platz finden. Die meisten Boxen besitzen allerdings Trennwände, die sich selbst einsetzen lassen, wodurch die Größe der einzelnen Fächer selbst bestimmt werden kann.

Kleinteilebox - Für welche Angelmethoden sind sie empfehlenswert?

Eine Kleinteilebox lässt sich bei jeder Angelmethode sinnvoll einsetzen, da stets verschiedenes Angelzubehör benötigt wird. Ein Karpfenangler hat in der Regel sehr viel Karpfentackle für unterschiedliche Montagen und Vorfächer dabei, so dass hier eine große Kleinteilebox Sinn macht, die gegebenenfalls noch ein paar kleine Boxen und ein Rig Board enthält. Wirbel, Haken, Line Dispenser, Lead Clips, Tubes, Bleie, Ködernadeln, Boilieborer, Scheren und weiteres Angelzubehör findet in einer oder mehrern Tackleboxen Platz. Das gleiche gilt für das Wallerangeln, denn auch Welsangler benötigen in der Regel viel Wallerzubehör für verschiedene Wallermontagen und Vorfächer. Wirbel, U-Posen, Stopper, Bleie, Ausleger, Drillinge und Haken sind hierbei nur ein kleiner Auszug von dem, was ein Welsangler so alles in seiner Tacklebox verstaut. Raubfischangler verwenden Kunststoffboxen für Kunstköder, wie Spinner, Blinker und Wobbler, sowie Spinnzubehör, wie Karabinerwirbel und Snaps. Weißfischangler können in einer Kleinteilebox ihr Stipp- und Feederzubehör unterbringen, während Forellenangler sämtliches Forellenzubehör, wie beispielsweise Sbirolinos, Schleppposen, Bleie und Wirbel, in einer Tacklebox einsortieren können.

Nach oben