Klemmhülsenzange

Klemmhülsenzange - Gute Quetschhülsenzangen, Crimpzangen, Klemmhülsen, Vorfachmaterial und Stahlvorfächer zum Bau von Raubfischvorfächern!

Klemmhülsenzange - Beim Bau von Raubfischvorfächern mit Stahl, Hartmono oder Fluorocarbon kommen häufig Klemmhülsen zum Einsatz, um Wirbel, Schlaufen und Haken anzubringen. In unserem Angelshop findet ihr gute Klemmhülsenzangen, Quetschhülsen, Vorfachmaterialien sowie sehr gutes Zubehör, was zum Vorfachbau eines Raubfischvorfachs benötigt wird. Ob große Quetschhülsen zum Wallerfischen oder Meeresangeln sowie mittlere Quetschhülsen für ein Hechtvorfach oder Zandervorfach, bei uns im Onlineshop könnt ihr geeignete Klemmhülsen sowie eine Klemmhülsenzange für eure Angelmethode und eure Bedürfnisse auswählen.

Klemmhülsenzange - Was ist das für eine Anglerzange?

KlemmhülsenzangeKlemmhülsenzange - Die Zange wird auch Quetschhülsenzange genannt und wird beim Bau unterschiedlichster Vorfächer für verschiedene Angelmethoden eingesetzt. Im Einzelnen wird sie dazu benötigt, um die Klemmhülsen am Vorfach zu befestigen bzw. sie so an das Vorfachmaterial zu pressen, dass sie einen festen Sitz erhalten ohne die Vorfachschnur zu beschädigen. Dafür ist allerdings neben ein bisschen Übung eine gute Klemmhülsenzange gefragt, die die Hülsen sauber und ohne Ecken bzw. Kanten an das Vorfachmaterial quetscht. Gute Zangen weisen in der Regel mehrere Einbuchtungen für unterschiedliche Quetschhülsengrößen auf, was gerade für Anfänger vorteilhaft ist, da man nicht allzu viel falsch machen kann. Wird die Hülse, die sich auf der Vorfachschnur befindet, in die passende Ausbuchtung der Zange gelegt, lässt sich mit ihr nur so viel Druck aufbringen wie es nötig ist, um die Quetschhülse anzubringen. Wird mit einer anderen Zange gearbeitet bzw. mit einer Klemmhülsenzange, wo die Quetschhülsengröße nicht hineinpasst, sollte auf den Druck geachtet werden, denn sind die Hülsen nicht fest genug, kann sich die Vorfachschnur im Drill mit einem Raubfisch aus der Hülse ziehen, während die Vorfachschnur beschädigt werden kann, wenn sie zu fest angebracht sind.

Klemmhülsenzange - Bei welchen Angelmethoden werden Quetschhülsen verwendet?

Quetschhülsen werden in Kombination mit einer Klemmhülsenzange bei den Vorfachmaterialien eingesetzt, die sich nicht oder nur sehr schlecht knoten lassen. Dies ist oftmals beim Raubfischangeln der Fall, wenn beispielsweise mit Stahlvorfächern oder Hardmono auf Hecht gefischt wird. Diese Vorfachmaterialien sind zu steif, um Wirbel oder Haken mittels eines Knotens anzubringen, so dass hier die Verwendung von Klemmhülsen sinnvoll ist. Aber auch bei anderen Raubfischtechniken bzw. Angelmethoden kommen Quetschhülsen zum Einsatz, denn sie gibt es in den unterschiedlichsten Größen mit verschiedenen Durchmessern, so dass sie sich auch für dünne Vorfachmaterialien eignen, wie beispielsweise Fluorocarbon Schnur zum Spinnfischen auf Zander oder Bachforellen. Zusätzlich finden die Hülsen beim schweren Hochseeangeln, wie es beispielsweise in Norwegen und Island auf Dorsch, Leng, Heilbutt und andere große Meeresfische gehandhabt wird, Verwendung, da auch hier dicke Vorfachmaterialien zum Einsatz kommen. Ein weiterer Vorteil von gequetschten Vorfächern ist, dass sie kaum einen Tragkraftverlust der Schnur aufweisen, da kein Knoten oder ähnliches vorhanden ist, der die Vorfachschnur beeinträchtigt.

Klemmhülsenzange - Was gilt es beim Vorfachbau zu beachten?

Wie bereits erwähnt ist es wichtig, dass die Klemmhülsenzange die Hülsen sauber und mit einem geeigneten Druck an die Vorfachschnur presst, damit kein Schaden entsteht. Neben der Klemmhülsenzange gilt es allerdings auch die Quetschhülsen passend für das Raubfischvorfach auszuwählen, was bedeutet, dass der Innendurchmesser sowie die Länge der Hülse auf den Durchmesser des Vorfachmaterials abgestimmt sein sollten. Es gilt zu beachten, dass die Vorfachschnur mindestens zweimal, besser dreimal durch ein und dieselbe Quetschhülse hindurchgeführt werden sollte, ehe sie zusammengepresst wird. Daher darf die Hülse nicht zu dünn ausfallen, aber auch nicht zu groß, da ansonsten zu viel Spiel entsteht und die Schnur nicht sorgfältig in die Hülse gequetscht wird. In dem Fall kann sich die Vorfachschnur im Drill wieder nachziehen oder sie wurde unsauber gequetscht, was beim Angeln mit Kunstködern nachteilig sein kann. Es gilt also beim Bau von Raubfischvorfächern zum einen eine gute Klemmhülsenzange zu verwenden und zum anderen die Klemmhülsen auf das Vorfach und die Angelmethode abzustimmen.

Nach oben