Köderbox

Köderbox - Gute Tackleboxen, Kunstköderboxen, Zubehörboxen & Angelboxen sowie Kunstködertaschen & Rucksäcke für Gummifische, Wobbler, Blinker, Jerkbaits, Spinner & Swimbaits!

Köderbox - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Kunstköderboxen zum Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch, Forellen und andere Raubfische. Wir haben Köderboxen mit festen und variablen Trennwänden sowie beidseitig zu öffnende Kunststoffboxen, die sich sehr gut für die Aufbewahrung und den Transport von Blinkern, Spinnern, Softbaits, Wobbler, Spinnerbaits und anderer Kunstköder eignen. Zusätzlich haben wir Ködertaschen und Köderrucksäcke, die bereits eine Köderbox enthalten und zum Streetfishing sowie zum Bootsangeln auf Raubfisch geeignet sind. Zudem haben wir auch eine Köderbox zum Meeresangeln, die sich sehr gut für Meereswobbler und Meeresblinker zum Spinnfischen auf Meerforellen und Hornhechte eignet sowie Kunstköderboxen und Pilkerboxen zum Hochseeangeln auf Dorsche und andere Meeresfische. Bei uns im Angelshop könnt ihr eine geeignete Köderbox auswählen und auf eure Kunstköder, eure Angelmethode, euren Zielfisch und auf eure Bedürfnisse abstimmen.

Köderbox - Für welche Angelköder ist sie geeignet?

KöderboxKöderbox - Diese Angelbox kommt beim Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch, Wels, Forellen sowie andere Raubfische zum Einsatz und in ihr lassen sich Kunstköder, wie beispielsweise Blinker, Spinner, Softbaits, Spinnerbaits und Wobbler, aufbewahren und zum Angelplatz transportieren. Weiterhin findet in der Kunstköderbox verschiedenes Raubfischzubehör Platz, was zum Spinnfischen benötigt wird. Dies können Raubfischwirbel, Jighaken, Bleiköpfe, Stinger, Raubfischdrillinge und anderes Angelzubehör sein, so dass der Raubfischangler sofort alles griffbereit hat, was er zum Kunstköderangeln benötigt. Aber nicht nur zum Süßwasserangeln ist eine Köderbox geeignet, denn auch beim Meeresfischen findet sie ihr Einsatzgebiet. Dies kann zum Spinnfischen auf Meerforellen und Hornhechte sein, wo sie wiederum Meeresblinker und Meereswobbler aufnimmt, oder zum Hochseeangeln auf Dorsche und andere Meeresfische, wo Pilker sowie Beifänger in ihr gelagert und transportiert werden.

Köderbox - Welche Merkmale weist diese Angelbox auf?

Eine Köderbox kann in ihrer Größe variieren, so dass der Raubfischangler ein geeignetes Model für seine Kunstköder sowie seine Angelmethode auswählen kann. Kleine Kunstköderboxen bieten sich beispielsweise zum Streetfishing an, da sie sich sehr gut in einem Angelrucksack oder einer Ködertasche verstauen lassen, so dass der Aktivangler sie stets beim Angeln tragen kann, während große Kunstköderboxen sehr gut zum Bootsangeln geeignet sind. Eine Köderbox kann eine feste Einteilung der Innenfächer besitzen oder variable Trennwände aufweisen, so dass der Raubfischangler die Fachgröße auf seine Kunstköder abstimmen kann. Zudem gibt es Tackleboxen, die beidseitig zu öffnen und somit auf beiden Seiten Fächer vorhanden sind, wodurch ein großer Stauraum gegeben ist und die Angelbox vergleichsweise wenig Platz einnimmt. Des Weiteren gibt es Kunststoffboxen mit einem Gummiring im Deckel, so dass diese fest schließt und kein Regenwasser eindringen kann, wodurch die Raubfischköder vor den äußeren Wettereinflüssen geschützt bleiben. Zusätzlich gibt es Kunstköderboxen, die Löcher im Boden aufweisen, damit das Restwasser eines gebrauchten Kunstköders ablaufen kann und somit die Drillinge nicht anfangen zu rosten. Weiterhin sollte eine Köderbox robust ausfallen und stabile Verschlüsse aufweisen, so dass sich der Deckel während des Transportes nicht versehentlich öffnen kann.

Köderbox - Was ist eine Ködertasche bzw. ein Köderrucksack?

Es gibt Kunstködertaschen, die bereits eine Köderbox oder mehrere Tackleboxen enthalten und sich sehr gut zum Spinnfischen eignen. Diese Angelboxen sind auf die Angeltasche abgestimmt, so dass möglichst viel Stauraum für Raubfischzubehör entsteht, ohne das Platz in der Tasche verschenkt wird. Diese Angeltaschen gibt es in unterschiedlichen Größen, so dass der Raubfischangler eine geeignete Kunstködertasche für seine Angelmethode auswählen kann. Während sich große Ködertaschen zum Bootsangeln und Schleppangeln eignen, sind kleine Ködertaschen besser für Uferangler geeignet, die ständig in Bewegung sind. Ein Angelrucksack bietet sich zudem sehr gut für das Streetfishing an, denn in ihm findet meistens eine Tacklebox Platz, so dass dieser kleine Rucksack stets auf dem Rücken getragen werden kann und der Angler beide Hände frei hat, um zu angeln. 

Nach oben