Kunstköder

Kunstköder - Blinker, Spinner, Wobbler, Gummifische und andere Köder zum Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch, Wels & Forelle!

Kunstköder - Die Spinnfischer Gemeinde hat sehr viele Anhänger und wächst täglich weiter, so dass wir für diese Anglergruppe eine große Auswahl verschiedenster Blinker, Wobbler, Gummifische, Spinner und andere Kunstköder in unserem Angelshop anbieten. Wir haben sehr gute Köder zum Spinnfischen von verschiedenen Herstellern in diversen Farben, Formen und Gewichten, die auf unterschiedliche Zielfische abgestimmt sind. In unserem Onlineshop findet ihr beispielsweise große und schwere Kunstköder für das Angeln auf Hecht und Wels sowie mittlere Köder zum Zanderangeln oder kleine Modelle für das Barschangeln oder Forellenangeln.

Kunstköder - Wofür werden sie verwendet?

Kunstköder - Diese Köder dienen zum aktiven Raubfischangeln auf Hecht, Zander, Wels, Barsch, Forelle oder andere Räuber und es gibt sie in den verschiedensten Variationen, Formen, Größen, Gewichten und Farben. Sie werden ausgeworfen und sofort bzw. nach einer Absinkphase wieder eingeholt oder gezockt und imitieren dabei einen kranken, verletzten oder flüchtenden Beutefisch. Neben den diversen Farbgebungen machen die Kunstköder besonders durch die Abgabe von Schallwellen auf sich aufmerksam. Umgangssprachlich nennt man das Angeln mit Kunstködern meistens Spinnfischen.

Kunstköder - Was sind Blinker?

Ein Blinker besteht aus Metall und weist am unteren Ende ein Sprengring samt Drilling auf, während bei großen Blinkern oftmals ein zusätzlicher Drilling am oberen Ende angebracht ist. Dieser Kunstköder weist eine bestimmte Biegung auf, damit er beim Einholen anfängt zu flattern bzw. zu taumeln und somit einen kranken oder verletzten Beutefisch darstellt. Ein Blinker dreht sich um seine eigene Achse und wird oftmals beim Hechtangeln oder Wallerangeln eingesetzt, wobei kleine Blinker auch sehr gut zum Barschangeln sind. Diese Raubfischköder können normal eingekurbelt oder über den Grund gezockt werden.

Kunstköder - Was sind Spinner?

KunstköderEin Spinner besitzt ein ovales oder rundes Blatt aus Metall, das sich um seine Achse dreht. Diese Achse ist oftmals aus Metall oder Blei, damit der Kunstköder ein bestimmtes Eigengewicht aufweist und somit gewisse Wurfweiten möglich sind. Durch die Achse verläuft ein stabiler Draht, der auf einer Seite eine Öse besitzt, um ihn in einen Wirbel an der Hauptschnur einzuhängen, während er auf der anderen Seite einen Drilling aufweist. Ein Spinner wird meistens normal eingeholt, wodurch sich das Spinnerblatt anfängt zu drehen und starke Schallwellen abgibt, was wiederum die Räuber anlockt. Diesen Kunstköder gibt es in verschiedensten Größen, so dass es große Spinner zum Hechtfischen und Wallerangeln sowie kleine Spinner zum Barschangeln und Forellenfischen gibt.

Kunstköder - Was sind Wobbler?

Wobbler bestehen in der Regel aus harten Plastik oder Kunststoff und es gibt sie in diversen Größen und Formen. Sie stellen einen Fisch dar, der durch seine Bewegung starke Schallwellen abgibt und je nach Größe zum Wallerangeln, Hechtangeln, Barschangeln oder Forellenangeln eingesetzt werden kann. Eine Besonderheit ist, dass der Wobbler eine Tauchschaufel besitzt, die je nach Größe und Form dafür zuständig ist, welche Tauchtiefe dieser Kunstköder erreicht. Die Angabe, in welchen Tiefenbereichen der Köder eingesetzt werden kann, steht in der Regel auf dem Wobbler selbst oder der Verpackung. Das Material selbst besitzt zudem spezielle Eigenschaften und es gibt Wobbler, die schnell oder langsam sinken, sowie schwimmende oder schwebende Modelle.

Kunstköder - Was sind Gummifische?

Wie der Name schon sagt, sehen Gummifische einem Fisch ähnlich und bestehen aus Gummi oder ähnlichen weichen Materialien. Die Form variiert zwischen den einzelnen Modellen und ganz besonders der Schwanz eines Gummifisches ist für dessen Bewegung wichtig. So gibt es große flache Schwänze, die ordentlich Schallwellen abgeben sowie relativ schnell geführt werden und zum Angeln auf aggressive Raubfische dienen, während kleine dünne Schwanzformen kaum Bewegungen erzeugen und langsam geführt werden, wenn die Fische lethargisch am Gewässergrund verweilen. Gummifische gibt es in vielen Größen sowie Farben und werden sehr gerne zum Zanderangeln eingesetzt, wobei sie zusätzlich sehr gut zum Wallerangeln, Hechtangeln und Barschangeln geeignet sind.

Nach oben