Posenrute

Posenrute - Gute Matchrute, Kopfruten & Stippruten zum Friedfischangeln sowie Forellenruten & Hechtruten sowie Zanderruten zum Posenangeln auf Raubfisch!

Posenrute - Beim Ansitzangeln auf Raubfische und Friedfische werden oftmals Posenmontagen eingesetzt, für die je nach Fischart eine geeignete Posenrute empfehlenswert ist. In unserem Angelshop haben wir sehr gute Raubfischruten und Friedfischruten, die auf das Posenangeln in Flüssen und Seen ausgelegt sind. Ob eine Deadbait Rute oder Schlepprute zum Hechtangeln und Zanderangeln mit einer Raubfischpose, eine Stipprute, Matchrute, Bologneserute oder Kopfrute zum Friedfischangeln mit kleinen Stippposen oder Forellenruten zum Standangeln und Schleppfischen auf Forellen mit Schleppposen und Wasserkugeln, bei uns im Angelshop könnt ihr eine sehr gute Posenrute für eure Angelmethode sowie euren Zielfisch auswählen und auf eure Bedürfnisse abstimmen.

Posenrute - Welche Angelruten sind zum Friedfischangeln empfehlenswert?

PosenrutePosenrute - Beim Friedfischangeln mit Stippposen auf Brassen, Rotaugen, Alande, Schleien, Karpfen du andere Friedfische können verschiedene Posenruten zum Einsatz kommen. Dies kann eine Kopfrute sein, die keine Beringung sowie keine Angelrolle aufweist und bei der die Angelschnur an der Rutenspitze oder an einem Gummizug befestigt wird. Da beim Angeln mit einer solchen Posenrute unter der Rutenspitze geangelt wird, gibt es sie in kurzen Längen von ungefähr drei Metern bis hin zu langen Kopfruten von mehr als 15m. Eine Matchrute wird wiederum mit einer Angelrolle verwendet und sie weist viele kleine sowie weit abstehende Rutenringe auf, damit die dünne Friedfischschnur in Kombination mit den leichten Montagen nicht am Rutenblank kleben kann, was die Wurfweite behindern würde. Matchruten sind im Schnitt zwischen drei und vier Meter lang. Der Vorteil gegenüber einer Kopfrute ist, dass mit ihr auch weiter geworfen und somit ein größerer Gewässerbereich abgefischt werden kann. Zusätzlich gibt es noch normale Stippruten, die ähnlich wie eine Matchrute aufgebaut sind und sogenannte Bologneseruten, die wiederum eine Beringung sowie einen Rollenhalter aufweisen und im Schnitt mit sechs bis acht Metern relativ lang ausfallen. Dadurch lassen sie sich sehr gut beim Posenangeln auf Friedfische im Fluss einsetzen, da aufgrund des langen Rutenblanks viel Angelschnur aus dem Wasser gehalten und somit die Angriffsfläche der Strömung reduziert wird.

Posenrute - Welche Merkmale weist eine Raubfischrute auf?

Beim passiven Raubfischangeln auf Hecht und Zander kommen auch Posenmontagen zum Einsatz, die mit einem toten Köderfisch oder Fischstücken kombiniert werden. Eine geeignete Posenrute für diese Angelmethode weist in etwa eine Rutenlänge von 3,60m auf und bringt dabei ein Wurfgewicht von ungefähr 60g bis 100g mit, was von der jeweiligen Größe des Köderfisches abhängig ist. Der kraftvolle Rutenblank in Kombination mit der Länge ermöglichen ein gutes Wurfverhalten, wodurch die schwere Raubfischmontage samt des Köderfisches über große Distanzen geworfen werden kann. Trotzdem besitzt eine solche Dead Bait Rute bzw. Posenrute eine gute Aktion, so dass sie die Fluchten eines Hechtes sowie dessen Sprünge sehr gut abfedern kann. Weiterhin kann eine Posenrute auch bei Schleppfischen mit Naturködern vom Boot eingesetzt werden, wo die Raubfischpose samt Köderfisch hinter dem Boot hergezogen wird. In diesem Fall sollte die Posenrute mit 2,40m bis 2,70m kürzer ausfallen, wodurch ein einfaches Handling vom Boot gewährleistet wird.

Posenrute - Welche Posenruten sind beim Forellenangeln sinnvoll?

Beim Angeln am Forellenteich oder Forellensee kommen unterschiedliche Angelmethoden zum Einsatz, um mit einer Posenmontage auf Forellen zu fischen. Dies kann beispielsweise das aktive Forellenangeln mit Schleppposen sein, für die eine leichte und sensible Posenrute empfehlenswert ist. Mit ihr ist zum einen ein ermüdungsfreies Angeln über Stunden gegeben und zum anderen merken die Forellen beim Biss keinen Widerstand, bevor der Angler die Schnur locker lassen kann. Weiterhin weisen diese Schleppruten Längen zwischen drei und vier Meter auf, was von der jeweiligen Gewässergröße und der damit verbundenen Wurfweite abhängig ist. Zudem ist der Rutenblank sehr weich und er hat eine gute Aktion, damit die Fluchten der Forelle im Drill abgefedert werden können und die Vorfachschnur nicht reist bzw. der Forellenhaken nicht ausschlitzen kann. Eine Posenrute zum Standangeln weist ähnliche Eigenschaften auf, so dass eine Schlepprute auch zum Standangeln mit einer Posenmontage verwendet werden kann.

Nach oben