Rod Pod

Rod Pod - Buzzer Bars, Banksticks, Taschen, Rutenauflagen und komplette Rod Pods!

Rod Pod - In unserem Angelshop finden sie eine Auswahl verschiedenster Rod Pods von diversen Angelfirmen, die sehr gut zum Karpfenangeln geeignet sind. Zusätzlich bieten wir natürlich unterschiedlichstes Rod Pod Zubehör an, damit ihr euer Pod auf eure Bedürfnisse am Wasser abstimmen könnt. Komplette Rod Pods, Buzzer Bars, Rod Pod Taschen, Rutenauflagen und passende Bissanzeiger finden sie in unserem Onlineshop. Das Rod Pod ist für viele Angler ihr eigenes Aushängeschild, wo sie ihre kostbaren Karpfenruten sicher ablegen können. Unsere Rod Pods lassen sich auch sehr gut zum Raubfischangeln verwenden!

Rod Pod - Was ist das für eine Rutenablage?

Rod Pod - Es ist ein Rutenhalter-Gestell, das hauptsächlich beim Karpfenangeln verwendet wird, das allerdings auch beim Raubfischangeln oder dort, wo mehrere Angelruten passiv nebeneinander liegen, eingesetzt werden kann. Rod Pods gibt es in vielen verschiedenen Formen, Variationen und Modellen, so dass der Angler ganz leicht den Überblick verlieren kann. Die Funktion aller Pods bleibt letztendlich die gleiche, denn je nach Bauart weist es meistens vier Beine auf, wodurch es auf den Boden gestellt oder im Boden verankert werden kann. Am vorderen sowie am hinteren Teil des Gestells lässt sich jeweils ein Buzzer Bar reinstecken bzw. aufschrauben, auf denen die Rutenauflagen montiert werden. Während die Auflagen hinten meistens aus einem Gummi bestehen und den Rutengriffen Halt geben, werden vorne die elektrischen Bissanzeiger draufgeschraubt. Die Ruten lassen sich anschließend längst drauflegen, wodurch sie eine sichere Lage bekommen, wenn der Fisch Schnur von der Rolle zieht. Die meisten Rod Pods bieten Platz für drei bis fünf Angelruten, wobei dies wiederum von dem Buzzer Bar abhängig ist, wie viele Gewinde für Rutenauflagen vorhanden sind. 

Rod Pod - Was ist das Besondere an Pods?

Rod PodEin Rod Pod lässt sich nahezu überall aufstellen, sei es weicher Sandboden, eine Steinpackung oder Beton, da es so konstruiert wurde, dass es ziemlich sicher auf seinen Beinen steht. Zusätzlich lassen sich bei vielen Pods sämtliche Einzelteile verstellen, so dass beispielsweise die Beine separat ausgezogen werden können, um Unebenheiten am Boden auszugleichen. Weiterhin lässt sich dadurch einstellen, wie hoch die Angelruten liegen und in welchem Winkel die Rutenspitzen zum Gewässer stehen. Beim Fischen hinter einem Krautfeld macht es beispielsweise Sinn, die Ruten recht hoch und fast senkrecht aufzustellen, so dass die Hauptschnur erst in einer größeren Entfernung auf das Wasser trifft. Neben den Beinen lässt sich oftmals das Gestell selbst ausziehen, so dass es an unterschiedliche Rutenlängen angepasst werden kann. Weiterhin liegen alle Ruten parallel nebeneinander, was nicht nur optisch gut aussieht, sondern die Ruten sofort griffbereit sind.

Rod Pod - Welches Zubehör gibt es für Pods?

Welches Zubehör es für das jeweilige Rod Pod gibt, ist von dem Modell sowie der Angelfirma abhängig, wobei viele Einzelteile mittlerweile firmenunabhängig miteinander kompatibel sind. Die meisten Rod Pods werden bereits in einer Tasche geliefert, wobei es separate Rod Pod Taschen gibt, um sie individuell anpassen zu können, falls beispielsweise mehr Platz für das Zubehör oder ähnliches benötigt wird. Zusätzlich gibt es verschiedene Buzzer Bars in diversen Längen sowie verschiedenen Formen, die eine unterschiedliche Anzahl an Rutenauflagen aufnehmen und teilweise teleskopierbar sind. Auch die Rutenauflagen selbst variieren und es kann zwischen diversen Modellen gewählt werden. Angefangen von U-Auflagen über V-Auflagen bis hin zu sogenannten Cups gibt es sie in verschiedenen Größen und bestehen in der Regel aus Gummi, Kunststoff oder Metall. Weiterhin gibt es Schnellwechsel Adapter, sogenannte Quick Release Connectors, für die Rutenauflagen. Damit lassen sich die Bissanzeiger beispielsweise per Knopfdruck abnehmen, ohne sie jedes Mal neu aufschrauben zu müssen. Zusätzlich kann ein Rod Pod oftmals mit einem Bankstick oder ein Storm Pole vervollständigt werden, was dem Rod Pod bei starkem Wind oder Sturm zusätzliche Stabilität verleiht.

Nach oben