Schlepprute

Schlepprute - Gute Trollingruten & Schleppruten zum Schleppfischen auf Meerforelle, Lachs, Dorsch, Seeforelle, Hecht & andere Raubfische!

Schlepprute - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Angelruten zum Schleppfischen auf verschiedene Fischarten mit unterschiedlichen Angelmethoden. Hier findet ihr zum Beispiel verschiedene Angelruten zum Trolling auf Meerforellen und Lachse, die sehr robust sind und auf die harte Angelei im Meer sowie auf den Drill mit kraftvollen Salmoniden ausgelegt sind. Weiterhin haben wir sehr gute Schleppruten für das leichte Schleppfischen auf Hechte mit kleinen Kunstködern sowie schwere Schleppruten für das Hechtangeln mit großen Wobblern. Zusätzlich findet ihr bei uns sehr gute Forellenruten zum Schleppfischen, wie unter anderem zum Seeforellenangeln. Bei uns im Angelshop könnt ihr eine sehr gute Schlepprute auswählen und auf euren Zielfisch sowie eure Angelmethode und auf eure Bedürfnisse abstimmen. 

Schlepprute - Welche Merkmale weist eine Trollingrute zum Lachs- & Meerforellenangeln auf?

SchleppruteSchlepprute - Beim Trolling auf Meerforellen und Lachse, wie es beispielsweise in der Ostsee durchgeführt wird, sind robuste Trollingruten empfehlenswert, die auf diese Angelart ausgelegt sind. Beim Schleppfischen wird die Schlepprute einer großen Belastung unterzogen, was nicht nur an den oftmals harten Bissen und an dem Drill liegt, sondern auch durch das Angeln selbst entsteht eine große Krafteinwirkung auf das Angelgerät. Zudem kann es beim Schleppen immer wieder passieren, dass sich der Kunstköder an einem Hindernis unter Wasser verhakt, wodurch die Angelrute sofort gefordert wird, denn das Boot lässt sich schließlich nicht auf der Stelle anhalten. Daher sollte die Angelrute sehr robust ausfallen, eine harte Rutenspitze aufweisen und zudem genügend Rückgrat besitzen, damit auch einem kapitalen Lachs Paroli geboten werden kann. Zusätzlich sollte die Rutenaktion recht hart ausfallen, dabei allerdings trotzdem nachgeben, falls ein starker Biss oder ein Hänger erfolgt, damit es nicht zu Materialschäden, wie beispielsweise einem Schnurbruch, kommt. Weiterhin fallen solche Schleppruten mit 2,40m bis 2,70m recht kurz aus und anstelle des Wurfgewichtes ist in der Regel eine Testkurve angegeben.

Schlepprute - Welche Hechtruten sind zum Schleppfischen geeignet?

Welche Schlepprute beim Schleppangeln auf Hechte zum Einsatz kommt, ist von der Größe der Kunstköder abhängig. Werden große Wobbler von mehr als 40cm Länge mit einer hohen Geschwindigkeit durch das Wasser gezogen, entsteht ein starker Wasserwiderstand, so dass eine harte Hechtrute empfehlenswert ist, die ein Wurfgewicht von bis zu 400g aufweisen kann. Dadurch lässt sich zum einen der Kunstköder schleppen, ohne dass die Rute zu stark durchbiegt und zum anderen ist mit einer solchen Schlepprute ein guter Anhieb möglich, damit der Haken in das harte Hechtmaul eindringen kann. Wird mit kleinen Blinkern, Spinnern, Wobblern oder Gummifischen geschleppt reicht oftmals Schleppruten mit einem Wurfgewicht von ungefähr 100g aus, wobei sie auch hier wieder einen relativ harten Rutenblank mitbringen sollten. Zusätzlich gilt es auch hier auf eine gute parabolische Aktion zu achten, damit die rasanten Fluchten sowie die Sprünge der Hechte ausgeglichen werden können. Eine Rutenlänge bei einer solchen Schlepprute liegt im Schnitt zwischen 2,40m und 2,70m, wodurch ein gutes Handling vom Boot gewährleistet wird.

Schlepprute - Welche Schleppruten sind zum Seeforellenangeln empfehlenswert?

Beim Schleppfischen auf Seeforellen in großen Stauseen oder Gebirgsseen werden häufig Sideplaner oder Downrigger beim Angeln eingesetzt. Daher sollte auch hier die Schlepprute robust ausfallen, allerdings gilt es die Rutenaktion sowie die Härte des Rutenblanks eher weich zu halten, damit der Köder im Drill nicht ausschlitzen kann. Zudem werden keine großen Kunstköder geschleppt, so dass keine starken Ruten nötig sind. Je nachdem, welche Schleppmethode durchgeführt wird, sollte die Schlepprute ein geeignetes Wurfgewicht aufweisen, da beispielsweise beim Schleppen mit Downriggern mehr Wurfgewicht benötigt wird, als beim normalen Schleppangeln ohne weiteres Zubehör. Für das Seeforellenangeln ist eine Schlepprute empfehlenswert, die einen sehr guten Ausgleich zwischen Kraft sowie Flexibilität aufweist, damit nicht nur ein gutes Angeln ermöglicht wird, sondern auch der Drill erfolgversprechend ablaufen kann.

Nach oben