Sprengring

Sprengring - Gute Sprengringe und Sprengringzangen zum Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch & Wels sowie zum Meeresangeln auf Dorsch, Heilbutt & andere Meeresfische!

Sprengring - Er befindet sich an vielen Kunstködern, wie beispielsweise am Blinker, Spinner, Wobbler, Pilker und Jerkbait, wo er zur Befestigung des Drillings dient. In unserem Angelshop führen wir verschiedene Sprengringe zum Raubfischangeln sowie Sprengringzangen, um das Auswechseln des Hakens zu erleichtern. Ob kleine Sprengringe für Forellenwobbler, mittlere Ringe für Hechtblinker oder große Sprengringe für das Hochseeangeln im Salzwasser, bei uns im Angelshop könnt ihr geeignete Sprengringe für eure Angelmethode, Kunstköder und Zielfische auswählen.

Sprengring - Was ist das für ein Ring?

SprengringSprengring - Ein Sprengring ist eine Art doppelter Sicherheitsring, der beispielsweise bei Kunstködern dazu dient, den Drilling oder Haken zu befestigen. Dadurch lässt sich ein alter verrosteter oder stumpfer Haken austauschen und gegen einen neuen ersetzen, was zum Problem werden könnte, wenn der Drilling direkt mit dem Kunstköder verbunden wäre. Weiterhin bieten Sprengringe den Vorteil, dass der Haken flexibler ist, wodurch er im Drill mit einem Raubfisch mitarbeitet und dadurch die Gefahr minimiert wird, dass der Haken aus dem Fischmaul ausschlitzt. Gerade bei Quirligen Zielfischen die während des Drills aus dem Wasser springen und sich schütteln, wie beispielsweise beim Spinnfischen auf Regenbogenforellen und Bachforellen, sind kleine Sprengringe wichtig, damit der Drilling nicht zu statisch am Kunstköder ist. Bei verschiedenen kleinen Forellen- sowie Barschwobblern befindet sich eine kleine Einhängeöse auf der Tauchschaufel und damit der Köderlauf nicht beeinträchtigt wird, ist diese Öse mit einem kleinen Sprengring versehen, in den der Wirbel oder Snap der Hauptschnur befestigt wird.

Sprengring - Bei welchen Angelmethoden kommt er zum Einsatz?

Ein Sprengring kommt hauptsächlich beim Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch, Wels und andere Raubfische zum Einsatz bzw. sie befinden sich bereits an unterschiedlichen Kunstködern, wie unter anderem Wobblern, Blinkern, Spinnern und Jerkbaits. Sprengringe gibt es in verschiedenen Größen und Stärken, so dass sie dem Kunstköder sowie dem Zielfisch angepasst werden sollten. Zudem findet ein Sprengring auch beim Meeresangeln seinen Einsatz, wo sie unter anderem an Pilkern montiert sind und wiederum zur Befestigung des Drillings dienen. Beim Hochseeangeln bzw. Pilken auf Dorsch, Leng, Köhler und Heilbutt in Norwegen oder Island sollten robuste Sprengringe verwendet werden, damit man die schweren und kampfstarken Meeresfische aus großen Tiefen an die Wasseroberfläche pumpen kann. Hier ist es zum einen wichtig, dass der Sprengring groß, stabil und mit einer angemessenen Tragkraft ausgewählt wurde und zum anderen, dass der Sprengring salzwasserfest ist, damit er aufgrund des aggressiven Salzes nicht anfängt zu rosten.

Sprengring - Was ist eine Sprengringzange?

Durch die Verwendung von einem Sprengring am Kunstköder ist der Angler sehr flexibel, da er angerostete oder stumpfe Drillinge austauschen oder den Haken schnell dem Beißverhalten der Raubfische anpassen kann. Jeder Angler, der schon mal versucht hat einen stabilen Ring zu öffnen und einen dicken Drilling auszutauschen weiß, dass dies nicht so einfach ist. Ähnlich verhält es sich bei kleinen Kunstköder, denn dies kann zu einer echten Fummelarbeit werden, die mühselig und nervenaufreibend ist. Umgeknickte und abgebrochene Fingernägel sind dabei nicht allzu selten, so dass auf eine Sprengringzange zurückgegriffen werden sollte. Mit diesem Angeltool lassen sich Sprengringe im Handumdrehen öffnen und die Drillingshaken austauschen. Eine Sprengringzange ähnelt einer normalen Zange, mit dem Unterschied, dass sich am oberen Ende der Zangenspitze eine Art Haken befindet. Der Sprengring wird ganz einfach in die Spitze der Zange eingeklemmt so dass sich der Haken zwischen die beiden Ringe des Sprengringes schiebt und schon lässt sich der gebrauchte Drilling herausdrehen und ein neuer einsetzen. Diese Angelzangen gibt es teilweise sogar als Multitool, so dass sie neben dem Sprengringhaken auch noch einen Schnurcutter sowie Ausbuchtungen für Quetschhülsen aufweisen, wodurch der Angler für verschiedene Situationen am Wasser sehr gut gerüstet ist.

Nach oben