Tacklebox

Tacklebox - Gute Tackleboxen, Köderboxen, Kunstköderboxen & Angelboxen für Angelzubehör & Kunstköder zum Raubfischangeln, Forellenangeln, Wallerangeln & Friedfischangeln!

Tacklebox - Eine Kunststoffbox wird bei verschiedenen Angelmethoden verwendet, um Kunstköder sowie Angelzubehör geordnet und sicher an den Angelplatz zu transportieren. In unserem Angelshop haben wir sehr gute Tackleboxen in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Merkmalen, die sich für Angelzubehör zum Waller-, Hecht-, Zander-, Barsch-, Forellen, Meeres- und Friedfischangeln eignen. Ob eine Kunstköderbox oder eine Kunstködertasche mit Tackleboxen zum Raubfischangeln oder Angelboxen für Angelzubehör zum Ansitzangeln auf verschiedene Zielfische, bei uns im Angelshop könnt ihr eine geeignete Tacklebox für euer Angeltackle, eure Angelmethode und euren Zielfisch auswählen und auf eure Bedürfnisse beim Angeln abstimmen.

Tacklebox - Was sind das für Angelboxen?

TackleboxTacklebox - Diese Angelboxen bestehen in der Regel aus Kunststoff und dienen für Kunstköder oder Angelzubehör unterschiedlicher Angelmethoden. Die Kunststoffboxen lassen sich mit einem Deckel verschließen und sie sind oftmals transparent, damit der Angler direkt sehen kann, was sich in der jeweiligen Tacklebox befindet. Weiterhin gibt es solche Angelboxen mit fest eingeteilten Fächern, die unterschiedlich groß ausfallen können oder mit selbst einstellbaren Fächern, damit der Angler selbst seine Fachgröße einteilen und auf sein Angelzubehör abstimmen kann. Weiterhin gibt es Tackleboxen in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Merkmalen, wie beispielsweise Angelboxen, die wasserdicht sind und eine Gummidichtung im Deckel verbaut haben. Tackleboxen werden bei verschiedenen Angelarten verwendet, weil zum einen das Angelzubehör in ihnen geordnet und somit schnell griffbereit ist und zum anderen wird das Tackle vor den äußeren Wettereinflüssen geschützt. Ob beim passiven Raubfischangeln, Spinnfischen, Karpfenangeln, Forellenangeln, Friedfischangeln, Meeresangeln und Wallerangeln, eine Tacklebox nimmt das nötige Angelzubehör, wie beispielsweise Wirbel, Snaps, Drillinge, Bleie, Einzelhaken, Posen, Gummiperlen, Stopper und andere Kleinteile zum Angeln auf.

Tacklebox - Welche Boxen sind zum Spinnfischen empfehlenswert?

Eine Tacklebox zum Spinnfischen dient zum Transport von Kunstködern, wie beispielsweise Blinker, Spinner, Wobbler sowie Gummifische, und Raubfischzubehör, wie beispielsweise Bleiköpfe, Wirbel, Snaps und andere Kleinteile, die beim Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch, Forelle und Wels benötigt werden. Solche Köderboxen gibt es einzeln zu kaufen, so dass die Kunststoffbox auf das jeweilige Angelzubehör abgestimmt werden kann oder es gibt fertige Kunstködertaschen, die bereits Tackleboxen enthalten. Der Vorteil hierbei ist, dass die Kunststoffboxen auf die Angeltasche abgestimmt sind und somit möglichst wenig Platz verschenkt wird. Ködertaschen gibt es in unterschiedlichen Größen und mit einer verschiedenen Anzahl an Tackleboxen. Während beim Streetfishing oftmals auf kleine Ködertaschen, wie beispielsweise Bauchtaschen oder Köderrucksäcke, mit nur einer Tacklebox zurückgegriffen wird, finden große Kunstködertaschen mit mehreren Angelboxen beispielsweise beim Spinnfischen vom Boot ihr Einsatzgebiet. Für den Spinnfischer bietet es sich generell an, mehrere Tackleboxen zu haben, so dass er zum Beispiel in einer Box Gummifische zum Zanderangeln oder Barschangeln hat, während in einer anderen Tacklebox unter anderem Blinker, Spinner und Wobbler zum Hechtangeln einsortiert werden. Je nachdem, welcher Zielfisch ansteht, lässt sich schnell die Tacklebox in der Kunstködertasche austauschen, so dass nicht das gesamte Kunstköder-Sortiment mit an das Wasser geschleppt werden muss.

Tacklebox - Für welche Angelmethode sind Angelboxen empfehlenswert?

Neben dem Spinnfischen werden Kunststoffboxen wie bereits erwähnt auch bei anderen Angelmethoden eingesetzt. Beim Wallerangeln lassen sich in einer Tacklebox beispielsweise Wallerdrillinge, Wallerhaken, Unterwasserposen, Stopper, Bait Stops, Wallerwirbel und anderes Wallerzubehör unterbringen, so dass der Wallerangler alles sofort griffbereit hat, um eine Wallermontage oder ein Wallervorfach zu binden. Das gleiche gilt für das Karpfenangeln, denn mit Tubes, Lead Clips, Perlen, Wirbel, Karpfenbleie und weiteres Karpfenzubehör, hat der Karpfenangler die Kleinteile in einer Angelbox komprimiert, um ein Karpfenrig oder eine Karpfenmontage zu binden. Beim Forellenangeln lassen sich in einer Tacklebox Schleppposen, Forellenwirbel, Forellenhaken, Spaltbleie sowie anderes Forellenzubehör unterbringen, während beim Feederangeln oder Stippfischen beispielsweise Futterkörbe, Bleie, Wirbel, Stippposen, Gummiperlen, Stopper und weiteres Friedfischzubehör Platz findet. Tackleboxen sind sehr gute Begleiter am Wasser, die das Angelzubehör leicht transportieren lassen und vor Rost sowie anderen Beschädigungen schützen, so dass sie sozusagen zur Grundausstattung eines Anglers gehören.

Nach oben