Forellenpaste

Forellenpaste - Guter Forellenteig, Spiralköder, Teigpellets, Kunstköder, Spinner, Blinker & weitere Forellenköder zum Forellenangeln!

Forellenpaste - Sie ist ein sehr beliebter Forellenköder, der beim Standangeln sowie Schleppangeln an Forellenteichen und Forellenseen verwendet wird. In unserem Angelshop haben wir Forellenpaste in verschiedenen Farben und Farbkombinationen, Forellenteig mit und ohne Glitzer sowie mit unterschiedlichen Aromen, so dass ein passender Forellenköder für die jeweiligen Angelbedingungen ausgewählt werden kann. Weiterhin haben wir sehr gute Teigpellets, mit denen wiederum das Ansitzangeln auf Forellen oder das Schleppfischen mit Sbirolinos, Schleppposen oder der Tremarella-Technik durchgeführt werden kann. Weiterhin findet ihr bei uns verschiedene Kunstköder, wie beispielsweise Forellenspinner und Forellenblinker, so dass ihr bei uns im Angelshop sehr gute Forellenköder für eure Angelmethode und euer Angelgewässer auswählen könnt. 

Forellenpaste - Was ist das für ein Forellenköder?

ForellenpasteForellenpaste ist nur eine andere Ausdrucksweise für Forellenteig, denn auch hier handelt es sich um den teigartigen Forellenköder, der in kleinen Gläschen portioniert ist und an Forellenteichen sowie Forellenseen zum Einsatz kommt. Diese Forellenpaste gibt es in verschiedenen einzelnen Farben sowie Farbkombinationen, mit und ohne Glitzer, mit Lockstoffen wie Knoblauch, so dass der Forellenangler für unterschiedliche Jahreszeiten, Wetterverhältnisse und Beißverhalten der Forellen einen passenden Forellenköder auswählen kann. Der Forellenköder kann an verschiedenen Forellenmontagen und mit unterschiedlichen Angelmethoden gefischt werden, wobei er meistens beim Schleppfischen mit Schleppposen, Sbirolinos, Bombarden und beim Tremarella-Angeln zum Einsatz kommt. Hier ist es allerdings wichtig, dass sich die Forellenpaste dreht, wozu sie zu einem Spinnerblatt am Forellenhaken geformt werden sollte. Durch die entstehenden Drehbewegungen beim Einholen gibt der Köder Schallwellen ab, wodurch die Forellen zum Hakenköder gelockt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, um einen solchen spinnerblattartigen Teigköder zu formen. Erstens wird eine Teigkugel hergestellt, in die anschließend der Forellenhaken hineingesteckt und anschließend das Spinnerblatt per Hand geformt wird, wofür allerdings etwas Übung gefragt ist. Für die zweite Variante gibt es sogenannte Teigformer, in diesen die Teigkugel samt Haken hineingelegt und die Form zusammengedrückt wird. Nach dem Öffnen ist die Forellenpaste zu einem Spinnerblatt geformt und der Forellenköder somit einsatzbereit.

Forellenpaste - Ist der Köder auch zum Standangeln auf Forellen geeignet?

Natürlich kann Forellenpaste auch zum Standangeln am Forellenteich sowie Forellensee eingesetzt werden und auch hier ist er ein erfolgversprechender Forellenköder, wenn ein paar Dinge beachtet werden. Der Forellenteig weist in der Regel eine schwimmende Eigenschaft auf, wodurch er beim Ansitzfischen mit einer Posenmontage auftreiben und sich dadurch nicht mehr in der eingestellten Wassertiefe befindet würde. Daher gilt es ein der Ködergröße angepasstes Spaltblei zu verwenden, das entweder in die Teigkugel mit eingerollt oder auf dem Forellenvorfach befestigt wird, wodurch der Teig sinkt und in der gewünschten Tiefe bleibt. Zu manchen Jahreszeiten stehen die Forellen tief und drehen auf dem Gewässergrund ihre Runden, wo sie nach Nahrung suchen. Hier lässt sich die Forellenpaste sehr gut an einer Grundmontage, beispielsweise mit einem Grundblei oder einem sinkenden Sbirolino, anbieten. Je nach Vorfachlänge schwebt der Teigköder über dem Gewässergrund, was wiederum mit einem Spaltblei beeinflusst werden kann. Soll der Forellenköder nur zehn Zentimeter über dem Grund schweben, so muss das Spaltblei zehn Zentimeter vor dem Forellenhaken samt Köder auf die Vorfachschnur geklemmt werden.

Forellenpaste - Was sind Teig Pellets

Teig Pellets ist nichts anderes als normale Forellenpaste, die zu vielen kleinen Pellets geformt ist und die es fertig in kleinen Gläschen zu kaufen gibt. Mit ihnen lassen sich ganz einfach die Spinnerblätter zum Schleppangeln auf Forelle formen, da die Pelletgröße der Portion eines Forellenköders entspricht. Sollte der Köder größer ausfallen, lassen sich zwei Pellets zusammendrücken, während zwischen beiden Pellets der Forellenhaken positioniert wird. Mit der Verwendung zweier Teig Pellets lassen sich auch unterschiedliche Farben kreieren, indem zwei verschiedenfarbige Pellets verwendet werden. Weiterhin lässt sich die Forellenpaste in Form eines Pellets auch sehr gut zum Standangeln mit Posenmontagen und Grundmontagen einsetzen, da sie aufgrund der Pelletform schnell und einfach an den Forellenhaken angebracht werden kann.

Nach oben