Hechtangeln

Hechtangeln - Hechtruten, Angelrollen, Angelschnur, Hechtposen, Hechtvorfächer & weiteres Hechtzubehör sowie Blinker, Spinner, Wobbler & Gummifische zum Angeln auf Hecht!

Hechtangeln - Bei uns im Angelshop findet ihr sehr gute Spinnruten zum Hechtangeln mit Kunstködern sowie Deadbait Ruten zum Angeln mit toten Köderfischen. Natürlich haben wir auch passende Spinnrollen, Angelrollen für Naturköder sowie geeignete Hechtschnur. Weiterhin findet ihr bei uns im Onlineshop sehr gutes Hechtzubehör für Posenmontagen und Grundmontagen, Raubfischzubehör zum Spinnfischen, wie verschiedene Kunstköder, und weiteres Zubehör zum Hechtfischen, wie beispielsweise Wirbel Stahlvorfächer, Drillinge und Einzelhaken. Bei uns im Angelshop findet ihr sehr gutes Angeltackle zum Hechtangeln sowie Lösezangen und Unterfangkescher für Hechte.  

Hechtangeln - Welche Hechtruten sind empfehlenswert?

Hechtangeln - Je nachdem, ob die Hechtrute zum passiven Angeln mit Dead Baits oder zum Spinnfischen verwendet wird, sollte sie unterschiedliche Merkmale aufweisen. Beim Angeln mit toten Köderfischen an Posenmontagen oder Grundmontagen sollte die Hechtrute zwischen 3m und 3,60 ausfallen und ein ungefähres Wurfgewicht von 100g mitbringen, damit gute Wurfeigenschaften vom Ufer gewährleistet sind und die oftmals schweren Hechtmontagen samt Köderfischen geworfen werden können. Zusätzlich gibt es Stellfischruten zum Hechtangeln, die mindestens 5m lang sind und mit denen lediglich unter der Rutenspitze geangelt wird. Beim Spinnfischen auf Hecht mit Spinnern, Blinkern, Wobblern und Gummifischen fallen die Hechtruten kürzer aus und es kommen Modelle von 2,10m bis 3m zum Einsatz, was davon abhängig ist, ob vom Boot oder Ufer gefischt wird. Die Angelruten haben beim Spinnfischen und Ansitzangeln eines gemeinsam, denn sie sollten ein starkes Rückgrat mitbringen, damit die schweren Köder bzw. Montagen relativ weit geworfen werden können und das ein Anhieb durchgebracht werden kann, der den Haken in das Hechtmaul eindringen lässt.

Hechtangeln - Welche Hechtrollen und Schnüre sind empfehlenswert?

Beim Ansitzangeln mit Köderfischen fallen die Hechtrollen meist etwas größer aus und es wird auf Stationärrollen im 4000er Größenbereich zurückgegriffen. Das liegt daran, dass diese Rollen eine größere Schnurfassung besitzen, da neben der Wurfweite der Hecht nach dem Biss oftmals noch etliche Meter Schnur von der Rolle zieht, bevor angeschlagen wird. Beim Spinnfischen fallen die Hechtrollen meistens eine Nummer kleiner aus, da zum einen nicht viel Schnur benötigt wird und zum anderen die Rollen leichter sind, damit ein ermüdungsfreies Spinnfischen ermöglicht wird. Weiterhin können beim Hechtangeln mit Kunstködern auch Multirollen bzw. Baitcaster Rollen eingesetzt werden, was besonders beim Fischen mit Jerkbaits empfehlenswert ist. Bei der Wahl einer geeigneten Hauptschnur zum Hechtangeln kommen in der Regel geflochtene Angelschnüre von 0,14mm bis 0,20mm zum Einsatz, damit die schweren Hechtmontagen und Kunstköder zum einen relativ weit geworfen werden können und zum anderen, dass die Schnur beim dauerhaften Werfen nicht reißt.  

Hechtangeln - Was wird für die Hechtmontagen benötigt?

HechtangelnBeim Spinnfischen auf Hecht werden Kunstköder, wie Blinker, Spinner, Wobbler und Gummifische benötigt, die an einem angepassten Wirbel oder Snap mit dem Hechtvorfach verbunden werden. Als Vorfachmaterial sollte hier ein Stahlvorfach zum Einsatz kommen, da dieses den scharfen Hechtzähnen standhält und nicht durchgebissen werden kann. Beim Hechtangeln mit toten Köderfischen kann eine Grundmontage verwendet werden, die lediglich aus einem Laufblei, einer Gummiperle als Knotenschutz, einem Wirbel und einem Stahlvorfach samt Haken bzw. Drillingen besteht. Bei einer Posenmontage zum Hechtangeln wird in der Regel eine Laufpose von ca. 20g bis 40g Tragkraft gewählt, die nach dem Stopper samt Perle für die Tiefeneinstellung auf die Hauptschnur gezogen wird. Anschließend folgt ein kleines Laufblei, um die Hechtpose auszutarieren, damit der Hecht beim Biss möglichst wenig Widerstand merkt, eine Gummiperle als Knotenschutz, ein Wirbel und ein Stahlvorfach mit Einzelhaken oder/und Drillingen. Weiterhin ist beim Hechtangeln ein Unterfangkescher mit entsprechender Größe sinnvoll und eine Lösezange mit einem langen Griff, so dass man den Haken aus dem Hechtmaul lösen kann, ohne mit den scharfen Zähnen in Berührung zu kommen.

Nach oben