Hechtrolle

Hechtrolle - Gute Stationärrollen, Baitcaster Rollen & Multirollen zum Spinnfischen & Naturköderangeln auf Hecht!

Hechtrolle - In unserem Angelshop findet ihr sehr gut Angelrollen zum aktiven und passiven Hechtangeln in Flüssen und Seen sowie vom Ufer und Boot. Wir haben sehr gute Baitcaster Rollen und Multirollen, die sich zum Spinnfischen, Vertikalangeln und Jerkbaitangeln auf Hecht eignen. Weiterhin haben wir sehr gute Stationärrollen, die zum Spinnfischen mit Blinkern, Wobblern, Spinnern und Gummifischen eingesetzt werden können sowie Stationärrollen und Freilaufrollen, die sich zum Dead Bait Angeln auf Hecht mit toten Köderfischen oder Fischstücken eignen. Bei uns im Angelshop könnt ihr eine geeignete Hechtrolle für eure Angelmethode auswählen und auf eure Bedürfnisse beim Hechtangeln abstimmen. Zusätzlich haben wir natürlich auch sehr gute monofile und geflochtene Hechtschnur zum aktiven sowie zum passiven Hechtangeln.

Hechtrolle - Bei welchen Angelmethoden werden Baitcaster Rollen bzw. Multirollen eingesetzt?

Hechtrolle - Baitcaster Rollen und Multirollen werden beim Spinnfischen, Jerkbaitangeln, Vertikalangeln und beim Schleppfischen auf Hecht eingesetzt. Im Grunde ähneln sich beide Rollentypen mit dem Unterschied, dass die Baitcaster Rolle eine zusätzliche Köderbremse aufweist, die auf unterschiedliche Ködergewichte eingestellt werden kann, so dass ein gutes Wurfverhalten entsteht. Diese Rollenbremse hält die Hauptschnur während des Auswerfens gestreckt, wodurch sich die Rollenspule nicht schneller drehen, als das Ködergewicht fliegen kann. Daher gilt es die Köderbremse bei jedem Köderwechsel auf das jeweilige Gewicht neu einzustellen, damit sie auf den Kunstköder abgestimmt und nicht zu leicht bzw. zu fest eingestellt ist. Dadurch kann zum einen die Wurfweite sehr gering ausfallen und zum anderen steigt die Gefahr einer Perückenbildung. Weiterhin besitzt eine Baitcaster Hechtrolle weniger Schnurfassung, als eine normale Multirolle, da beim Spinnfischen sowie beim Vertikalangeln auf Hecht keine große Schnurfassung benötigt wird.

Hechtrolle - Sind Stationärrollen auch zum aktiven Hechtangeln geeignet?

HechtrolleStationärrollen lassen sich auch sehr gut zum Spinnfischen, Vertikalangeln sowie Schleppfischen einsetzen, wobei sie gerade für Anfänger einfacher zu bedienen sind als eine Multirolle oder eine Baitcaster Rolle. Bei einer Stationärrolle als Angelrolle gilt es auf die Stabilität zu achten, da aufgrund der Dauerbelastung durch das ständige Werfen schwerer Kunstköder eine große Krafteinwirkung auf die relativ kleinen Angelrollen ausgeübt wird. Hier liegt eine große Beanspruchung auf der Achse, dem Getriebe, dem Rollenbügel, dem Schnurlaufröllchen sowie den Kugellagern und zusätzlich sollte eine solche Hechtrolle ein gutes Bremssystem aufweisen. Setzt ein Hecht zu einer rasanten Flucht an, sollte die Rollenbremse sofort die nötige Schnur freigeben, denn hakt oder ruckelt sie, kann zum einen der Haken aus dem Hechtmaul ausschlitzen oder zum anderen sogar die Schnur reißen. Eine solche Hechtrolle sollte relativ leicht ausfallen, damit ein ermüdungsfreies Fischen über Stunden möglich ist und dem Angler nicht schon nach kurzer Zeit der Arm schmerzt.   

Hechtrolle - Welche Angelrollen sind zum passiven Hechtangeln empfehlenswert?

Beim Hechtangeln mit toten Köderfischen oder Fischstücken an Posen- und Grundmontagen ist eine Stationärrolle sehr zu empfehlen, da mit ihr ein gutes Wurfverhalten sowie ein einfaches Handling gegeben sind. Hierbei ist eine mittelgroße Hechtrolle sinnvoll, da diese in der Regel stabil sind und somit den schweren Wurfgewichten, bestehend auf Köderfisch samt Hechtmontage, standhalten. Weiterhin ist hier eine größere Schnurfassung als beim Spinnfischen wichtig, da zum einen neben der Wurfweite noch zusätzlich Reserveschnur benötigt wird, um den Hecht nach dem Biss abziehen zu lassen, damit er den Köder fressen kann. Das Bremssystem der Hechtrolle sollte wiederum gut funktionieren, damit der Hecht während des Drills die Schnur erhält, die er beim Flüchten benötigt. Zudem bietet sich als Hechtrolle eine Freilaufrolle an, denn wird nach dem Auswerfen des Köders die Freilauffunktion aktiviert, kann der Hecht nach dem Biss Schnur von der Rolle ziehen. Bei einer normalen Stationärrolle mit offenem Bügel besteht die Gefahr, dass Strömung oder Wind die Schnur von der Rollenspule lösen lässt und diese sich im schlimmsten Fall um die Hechtrolle verwickelt. 

Nach oben