Hechtrute

Hechtrute - Gute Spinnruten, Jerkbaitruten, Schleppruten & Deadbait Ruten zum aktiven & passiven Hechtangeln!

Hechtrute - In unserem Angelshop findet ihr sehr gute Hechtruten, die sich zum aktiven und passiven Angeln auf Hechte in Flüssen und Seen eignen. Wir haben sehr gute Spinnruten zum Kunstköderangeln auf Hecht in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Wurfgewichten, die sehr gut zum Spinnfischen mit Blinker, Spinner, Gummifisch und Wobbler sind. Weiterhin haben wir Schleppruten zum Schleppangeln auf Hecht vom Boot und Jerkbaitruten zum aktiven Hechtfischen mit Jerkbaits. Zusätzlich findet ihr in unserem Angelshop Deadbait Ruten, die für das Naturköderangeln mit toten Köderfischen oder Fischstücken auf Hecht empfehlenswert sind sowie andere Hechtruten für das aktive und passive Hechtangeln, so dass ihr euch eine geeignete Hechtrute für eure Angelmethode und euer Angelgewässer auswählen und auf eure Bedürfnisse abstimmen könnt.

Hechtrute - Welche Spinnruten sind zum Hechtangeln empfehlenswert?

HechtruteHechtrute - Beim Kunstköderangeln auf Hecht mit Blinker, Spinner, Wobbler, Jerkbait oder Gummifisch kommen in der Regel große und schwere Kunstköder zum Einsatz, so dass die Spinnrute auch dementsprechend ausfallen sollte. Daher können Hechtruten ein Wurfgewicht von 100g oder mehr aufweisen, so dass die Kunstköder weit geworfen werden können. Die Rutenlänge ist von dem jeweiligen Angelgewässer und der Wurfweite abhängig, denn lange Spinnruten von 2,70m bis 3,30m eignen sich sehr gut zum Uferangeln, wenn weite Distanzen geworfen werden müssen, während kurze Angelruten von 2,10m bis 2,70m zum Spinnfischen vom Boot auf Hecht empfehlenswert sind. Der Rutenblank sollte recht straff und stabil ausfallen, damit die Hechtrute zum einen die Belastungen durch die dauernden Würfe mit den schweren Ködern standhält und zum anderen, damit der Spinnfischer den Anschlag bis zum Hecht durchbringen und somit der Haken im harten Hechtmaul greifen kann. Im Drill sollte die Spinnrute trotzdem eine Aktion bieten, so dass die Fluchten und die Hechtsprünge abgefangen werden und der Angelhaken dabei nicht aus dem Hechtmaul reißen kann.

Hechtrute - Welche Merkmale weist eine Jerkbaitrute auf?

Beim aktiven Hechtangeln mit Jerkbaits kommen Jerkbaitruten zum Einsatz, die auf diese Angelmethode bzw. Kunstköder abgestimmt sind. Eine solche Hechtrute ist mit ungefähr 1,80m bis 2m recht kurz, wodurch eine gute Köderführung ermöglicht wird, denn ein Jerkbait wird mit kurzen Rucken über die Hechtrute auf der Wasseroberfläche geführt. Dadurch kann der Hechtköder sein attraktives Laufverhalten ausspielen, indem er immer wieder zur Seite ausbricht und somit auf Beute lauernde Hechte zum Angriff bringt. Bei der Köderführung bzw. den Rutenschlägen bilden die Hechtrute und die Angelschnur eine Linie und zeigen zum Köder, so dass hier eine kurze Spinnrute empfehlenswert ist. Des Weiteren weist eine Jerkbaitrute eine harte und schnelle Aktion auf, wodurch sich die schweren und großen Jerbaits verführerisch anbieten lassen, während die Spitze einer zu weichen Angelrute bei jedem Ruck mit nachgeben und das Köderspiel drunter leiden würde. Weiterhin lässt sich durch den harten Rutenblank ein Anschlag besser durchbringen, wodurch der Haken des Kunstköders besser im Fischmaul greifen kann. 

Hechtrute - Welche Angelruten sind zum passiven Hechtangeln empfehlenswert?

Zum passiven Hechtangeln mit toten Köderfischen oder Fischstücken an Posenmontagen sowie Grundmontagen kommen sogenannte Deadbait Ruten zum Einsatz. Eine solche Hechtrute ist in der Regel zwischen 3,40m und 3,60m lang und weist dabei ein Wurfgewicht von 100g bis 150g auf. Dadurch lassen sich die schweren Hechtmontagen in Kombination mit den großen Hechtködern gut werfen und auf Distanz bringen. Zusätzlich dient eine recht große Rutenberingung für ein gutes Wurfverhalten, so dass die Angelschnur ohne eine große Reibung beim Werfen hindurchgleiten kann und somit auch weit entfernte Hotspots erreicht werden können. Daher besitzt eine Dead Bait Hechtrute wiederum einen recht harten Rutenblank, wodurch sehr gute Wurfeigenschaften entstehen. Aber auch hier gilt das gleiche wie bei der Spinnrute, denn sie sollte während des Drills nicht zu hart sein, damit die Fluchten eines gehakten Hechtes abgefangen werden können.

Nach oben