Meeresangeln

Meeresangeln - Gute Meeresruten, Meeresrollen, Meeresvorfächer und weiteres Meereszubehör zum Hochseeangeln & Brandungsangeln!

Meeresangeln - In unserem Angelshop führen wir verschiedene Meeresruten und Meeresrollen zum Hochseeangeln, Brandungsangeln, Spinnfischen sowie anderen Angeltechniken beim Meeresangeln. Weiterhin haben wir sehr gute Meeressysteme zum Pilken und Jiggen, Naturködersysteme zum Hochseeangeln mit Köderfischen und Brandungsvorfächer zum Brandungsangeln. Neben dem direkten Angelzubehör haben wir in unserem Angelshop auch gutes Meereszubehör, das für das Drumherum beim Meeresangeln benötigt wird. Brandungsdreibeine, Brandungsrutenhalter, Lösezangen und andere Angelzangen sowie Gaffs, Maßbänder und weitere sehr gute Meeresartikel könnt ihr in unserem Shop auswählen und auf eure Bedürfnisse und Angelmethode abstimmen.

Meeresangeln - Welche Merkmale weisen Meeresruten zum Hochseeangeln & Brandungsangeln auf?

MeeresangelnMeeresangeln - Es gibt verschiedene Angeltechniken beim Meeresangeln und somit sollte auch die Meeresrute auf die jeweilige Angelart abgestimmt sein. Beim Hochseeangeln bzw. Pilken vom Boot genügt eine kurze Bootsrute mit ca. 2,10m bis 2,70m Länge, da mit ihr ein besseres Handling bei der Köderführung sowie das Landen des Meeresfisches über die Bordwand gegeben ist. Das Wurfgewicht sollte auf das Pilkergewicht abgestimmt sein, was je nach Gebiet unterschiedlich ausfällt. Beim Meeresangeln vom Boot in der Ostsee sowie in weiten Teilen von Dänemark reichen Wurfgewichte bis 150g, da dort meistens Pilker von 60g bis 100g zum Einsatz kommen. Beim Hochseeangeln in Norwegen und Island sieht das anders aus, denn in den nordeuropäischen Tiefseegebieten werden teilweise Pilker von 400g bis 600g benötigt, so dass dementsprechend das Wurfgewicht ausfallen sollte. Eine weitere Angelart beim Meeresangeln ist das Brandungsangeln vom Strand. Hier müssen schwere Brandungsbleie auf große Distanzen befördert werden, so dass die Brandungsrute zwischen 3,90m und 4,50m ausfallen sollte, da mit einer solchen Rutenlänge eine gute Hebelwirkung beim Wurf entsteht, wodurch weite Würfe ermöglicht werden. Wurfgewichte von 200g bis 250g reichen aus, weil die Brandungsbleie je nach Wetterverhältnisse im Schnitt zwischen 120g und 200g aufweisen. Eines sollten allerdings alle Meeresruten gemeinsam haben, denn sie sollten Komponenten, wie beispielsweise die Beringung, der Rollenhalter und Hülsen, aufweisen, die zum Meeresangeln ausgelegt sind und somit dem aggressiven Salzwasser standhalten.

Meeresangeln - Welches Angelzubehör wird zum Hochseeangeln benötigt?

Beim Hochseeangeln sind die Zielfische in der Ostsee meist Dorsche und in Island sowie Norwegen werden neben dem Dorsch zusätzlich Köhler, Lengs, Rotbarsche, Heilbutts, Pollacks und andere Meeresfische beangelt. Das Meereszubehör ähnelt sich, allerdings mit dem Unterschied, dass beim Großfischangeln in den besagten nordeuropäischen Gebieten die Einzelteile, wie beispielsweise Meereswirbel, Vorfachschnur, Haken und Drillinge, stabiler und stärker ausfallen, damit sie den Kräften eines kapitalen Meeresfisches standhalten. Wichtig ist wiederum bei dem Angelzubehör beim Meeresangeln, dass sämtliche Kleinteile auf das Meeresangeln und dem damit verbundenen aggressiven Salzwasser ausgelegt sind. Beim Pilken werden Meeresvorfächer verwendet, an dessen oberen Ende sich eine Schlaufe oder ein Tönnchen befindet, wo die Hauptschnur befestigt wird. Am unteren Ende des Pilksystems ist ein Wirbel angebracht, in den der Pilker eingehängt wird. Das Meeresvorfach besteht meist aus monofiler Schnur mit einem Durchmesser zwischen 0,60mm bis 1,2mm und ist im Schnitt zwischen 40cm und 70cm lang. Weiterhin kann es ein bis zwei kurze Mundschnüre aufweisen, die seitlich abstehen und an dessen Ende sich jeweils ein Einzelhaken samt Beifänger, wie beispielsweise ein Gummijig oder ein Gummioktopus, befindet. Neben dem Material, das direkt zur Angelmontage gehört, sollten ein Metermaß, eine stabile Lösezange sowie eine Landehilfe in Form eines Gaffs mit zur Angelausrüstung eines Meeresanglers gehören.

Meeresangeln - Welches Angelzubehör ist beim Brandungsangeln empfehlenswert?

Beim Brandungsangeln wird vom Strand auf Plattfische und Dorsche gefischt. Für die Rutenablage der Brandungsruten können entweder Brandungsrutenhalter oder Brandungsdreibeine verwendet werden, wobei letzteres unter den Brandungsanglern beliebter ist. Eine Landehilfe entfällt, weil der Meeresfisch ganz einfach auf dem Sand gestrandet wird. Allerdings sollte ein Metermaß sowie eine Arterienklemme oder ein anderer Hakenlöser mit zur Angelausrüstung gehören, mit dem sich auch ein Butthaken aus dem kleinen Plattfischmaul lösen lässt. Neben verschiedenen Brandungsbleien und Krallenbleien sind die Brandungssysteme wichtig, die es in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Sie können ein bis zwei Mundschnüre aufweisen, an denen sich Lockperlen, Auftriebskörper, Spinnerblätter und andere Kleinteile befinden, ehe am Ende ein Wurmhaken angebracht ist. Zusätzlich gibt es zum Meeresangeln von der Brandung Meeressysteme mit unterschiedlichen Funktionen, wie beispielsweise Weitwurfsysteme oder Liftmontagen.

Nach oben