Meerforellenblinker

Meerforellenblinker - Gute Meerforellenblinker & Durchlaufblinker sowie Meerforellenwobbler & Meerforellenfliegen zum Spinnfischen auf Meerforellen!

Meerforellenblinker - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Meerforellenköder, die sich zum Spinnfischen auf Meerforellen an Stränden, Molen, Häfen und anderen Küstengebieten anbieten. Wir haben sehr gute Meerforellenblinker sowie Durchlaufblinker in unterschiedlichen Farben, Größen und Gewichten, die zum Spinnfischen vom Ufer sowie zum Schleppangeln vom Boot eingesetzt werden können. Zusätzlich haben wir sehr gute Meerforellenblinker, die sich zum Meerforellenangeln in der Ostsee, in Dänemark und Norwegen sowie in anderen Meerforellengewässern einsetzen lassen. Des Weiteren haben wir auch sehr gute Meerforellenwobbler, Meerforellenfliegen und Schleppköder zum Meerforellenangeln, so dass ihr einen sehr guten Meerforellenblinker sowie andere sehr gute Meerforellenköder auswählen könnt und sie auf euer Angelgewässer, eure Angelmethode und auf eure Bedürfnisse beim Spinnfischen auf Meerforellen abstimmen könnt.

Meerforellenblinker - Was ist das für ein Blinker?

MeerforellenblinkerMeerforellenblinker - Sandaale und Heringe stehen bei den Meerforellen ganz oben auf dem Speiseplan, so dass Blinker zum Meerforellenangeln eine recht schlanke Bauweise besitzen und somit den Beutefischen der Salmoniden ähneln. Ansonsten weisen diese Meeresblinker die gleiche Konstruktion wie andere Blinker auf, die beispielsweise beim Spinnfischen auf Hecht, Zander und Barsch eingesetzt werden. An beiden Enden befindet sich jeweils ein Loch samt Sprengring. Während in den vorderen Ring die Hauptschnur mittels eines Wirbels befestigt wird, befindet sich in dem hinteren Sprengring ein Drilling. Das Metall der Meerforellenblinker ist leicht gebogen, wodurch sie einen sehr verführerischen Köderlauf erhalten, indem der Kunstköder taumelt und flankt. Das Gewicht eines Meerforellenblinkers liegt im Schnitt zwischen 14g und 30g, was von der jeweiligen Tiefe des Gewässers sowie den Bedingungen beim Angeln abhängig ist. Diese Meerforellenköder lassen sich beim Wurfangeln von Stränden, Häfen, Molen und anderen Küstengebieten einsetzen, wobei sie auch beim Schleppfischen bzw. Trolling verwendet werden können.

Meerforellenblinker - Was ist ein Durchlaufblinker?

Ein Durchlaufblinker ist im eigentlichen Sinne ein normaler Meerforellenblinker mit dem Unterschied, dass er keine Sprengringe besitzt. Dieser Meerforellenköder weist dafür einen zentralen Schnurkanal auf, mittels dem er auf die Hauptschnur gezogen wird, so dass er sich dort frei bewegen kann. Es folgt eine Perle, ehe am Schnurende ein Drilling angeknotet wird. Die Perle dient zum einen als Knotenschutz und zum anderen sorgt sie dafür, dass sich der Knoten nicht im Schnurkanal festsetzen kann, was das Laufverhalten negativ beeinträchtigen könnte. Der Vorteil eines solchen Blinkers liegt in einer besseren Bissausbeute, da der Kunstköder im Drill mitarbeitet. Meerforellen sorgen im Drill für rasante Fluchten sowie Kopfschläge und sie springen häufig aus dem Wasser, wodurch sich ein Drilling, der an einem Sprengring befestigt ist, aus dem Maul der Forelle drehen kann, was einen Fischverlust zur Folge hat. Bei einem Durchlaufblinker hingegen ist der Drilling flexibel, so dass er sich im Drill frei bewegen kann, was zu weniger Aussteigern führt. Ansonsten kommen bei der Verwendung eines solchen Meerforellenblinkers auch wieder die gleichen Ködergewichte von bis zu 30g, wie bei herkömmlichen Meeresblinkern, in Frage.

Meerforellenblinker - Welche Köderfarben sind erfolgversprechend?

Wie auch beim Spinnfischen auf Hecht, Zander und Barsch, sollte die Köderfarbe bei einem Meerforellenblinker von dem jeweiligen Beißverhalten der Fische sowie den Angelbedingungen abhängig gemacht werden. Befinden sich Heringsschwärme in Küstennähe, so lassen sich beispielsweise sehr gut blaue oder grüne Farbvarianten einsetzen, während in der Dämmerung rote Kunstköder sehr erfolgversprechend eingesetzt werden können. Legen die Meerforellen ein aggressives Beißverhalten an den Tag sind grelle Köderfarben gut, wie beispielsweise rote und gelbe Farbgebungen sowie Firetiger Designs. Herrschen sonnige Wetterverhältnisse lassen sich sehr gut Meerforellenköder einsetzen, die beispielsweise silberfarben sind und das Sonnenlicht reflektieren. Während der meisten Zeit des Jahres sind die Salmoniden allerdings eher vorsichtig und misstrauisch, so dass eine natürliche Farbgebung bevorzugt werden sollte. Ein Meerforellenangler ist immer gut damit beraten, verschiedene Meerforellenblinker in unterschiedlichen Farben in seiner Kunstköderbox mitzuführen.

Nach oben