Wallermontagen

Wallermontagen - Gute Welsmontagen, Wallerrigs, Fertigvorfächer & Vorfachzubehör zum aktiven & passiven Welsangeln!

Wallermontagen - Bei uns im Angelshop haben wir sehr gutes Wallerzubehör, um Bojenmontagen, Unterwasserposenmontagen, Abrissmontagen und andere Wallermontagen zu binden. Weiterhin haben wir fertige Wallerrigs für unterschiedliche Wallermethoden, die auf verschiedene Wallerköder abgestimmt sind. Ob Wallerposen, Unterwasserposen, Wallerwirbel, Vorfachmaterialien, Stopperperlen, Tubes, Wallerhaken, Wallerdrillinge oder anderes Wallerzubehör, bei uns könnt ihr das Wallertackle auf eure Wallermontagen abstimmen.

Wallermontagen - Welche Merkmale sollte eine Wallermontage aufweisen?

Wallermontagen - Im Drill mit einem Großwels werden große Kräfte freigesetzt, wodurch nicht nur die Wallerrute und die Wallerrolle einer starken Beanspruchung ausgesetzt werden, sondern auch auf die Wallermontagen sollte Wert gelegt werden, da es andernfalls schnell zum Fischverlust kommen kann. Mit den Wallervorfächern kommt der Wels beim Biss sowie während des Drills in unmittelbaren Kontakt und sie sind dem kraftvollen Kiefer sowie den Zahnplatten ausgesetzt. Daher sollten die Wallerhaken, Wallerdrillinge und die Vorfachschnur auf das Wallerangeln ausgelegt sein, damit sie einem Welsdrill standhalten. Es gilt hierbei zu beachten, dass die gesamte Wallermontage nur so stark ist, wie sein schwächstes Glied, was wiederum bedeutet, dass einem das Beste Material nichts nutzt, wenn ein Schwachpunkt mit eingebaut wurde.

Wallermontagen - Welche Vorfachschnur ist empfehlenswert?

Bei den Wallermontagen bzw. den Wallervorfächern kommen geflochtene sowie monofile Vorfachschnüre zum Einsatz. Geflechtschnüre besitzen eine hohe Tragkraft, sind robust, weich und vergleichsweise dünn, während Monoschnüre recht steif sind. Welches Vorfachmaterial gewählt wird, sollte von dem jeweiligen Wallergewässer und dem Beißverhalten der Fische abhängig gemacht werden. Geflochtene Vorfachschnüre zum Wallerangeln weisen im Schnitt einen Durchmesser von 0,70mm bis 1mm auf und bringen dabei eine Tragkraft zwischen 80kg und 100kg mit. Sie lassen sich beim Bojenfischen, Abspannen, Fischen mit der Unterwasserposenmontage sowie für Spinnvorfächer oder Vertikalmontagen einsetzen. Das gleiche gilt für monofile Vorfachschnüre, die in der Regel einen Durchmesser von 1,2mm bis 1,3mm beim Wallerangeln aufweisen. Aufgrund ihrer Steifigkeit ist zum einen die Verhedderungsgefahr geringer und zum anderen nimmt der Wels dieses Schnurmaterial weniger wahr. Wallermontagen aus Monoschnur sind unter Wasser fast unsichtbar und die Schnur steht bei einem Biss vor dem Welsmaul aufgrund der Steifigkeit ab, wodurch der Wels die Schnur nicht direkt an seinen sensiblen Barteln merkt. Versucht er den Köder auszuspucken, entsteht ein Effekt wie bei einem Stiff-Rig und der Wallerhaken bleibt oftmals im Maulwinkel hängen.

Wallermontagen - Welches Wallerzubehör wird für eine Montage benötigt?

WallermontagenJe nachdem, welche Angelmethoden zum Einsatz kommen, wird unterschiedliches Wallerzubehör für die Wallermontagen benötigt. Für Bojenmontagen und Abrissmontagen werden häufig Wallerposen von 200g bis 250g verwendet, die oftmals als Feststellposen verwendet werden. Nachdem die Tiefe eingestellt wurde, lassen sich diese Posen mit einem Knicklicht fixieren. Weiterhin wird für diese Wallermontagen ein Wallerblei benötigt, das den Strömungsverhältnissen sowie auf den Wallerköder abgestimmt sein sollte. Anschließend folgt ein Karabinerwirbel oder ein Kugellagerwirbel, an dem das Wallerrig eingehängt oder geknotet wird. Bei einer Unterwasserposenmontage kann der Wallerwirbel direkt an die Hauptschnur geknotet und das Wallervorfach befestigt werden. Anschließend kann der Stein mittels der Abrissleine direkt an den Wirbel angeknotet werden. Kommt ein Wallerblei zum Einsatz, weil die Wallermontagen geworfen werden müssen, sollte vor dem Wirbel ein Sea Boom auf die Hauptschnur gefädelt werden, in dem das Wallerblei eingehängt wird. Ein weiteres Zubehörteil, das bei den meisten Wallermontagen benötigt wird, ist ein Tube bzw. Silikonschlauch. Dieser schützt die Schnurwicklungen an den Haken des Wallervorfachs. Weiterhin kann ein Stück Tube als Baitstop dienen, indem ein kleines Stück auf den Wallerhaken gezogen wird, nachdem der Köderfisch an den Haken gehängt wurde. Eine Reißleine wird bei den meisten passiven Welsmethoden verwendet, die nicht zu schwach ausfallen sollte, damit beim Biss ein Selbsthakeffekt einsetzt, wenn der Wels die Reißleine sprengt. Hier können problemlos Schnurdurchmesser von 0,40mm bis 0,50mm verwendet werden. Bei Posenmontagen sollte die Reißleine mindestens ein bis zwei Meter betragen, während bei Unterwasserposenmontagen eine kurze Reißleine von bis zu 20cm völlig ausreicht.

Nach oben