Zanderrute

Zanderrute - Gute Vertikalruten, Spinnruten, Grundruten, Dead Bait Ruten und andere Angelruten zum Zanderangeln!

Zanderrute - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Angelruten zum aktiven und passiven Angeln auf Zander. Ob eine kurze Vertikalrute zum Bootsangeln, eine Spinnrute mit einem schnellen Rutenblank zum Spinnfischen auf Zander oder eine lange Dead Bait Angelrute zum Zanderfischen mit toten Köderfischen oder Fischfetzen, bei uns im Onlineshop könnt ihr eine geeignete Zanderrute für eure Angelmethode sowie für eure Bedürfnisse auswählen.

Zanderrute - Welche Spinnruten sind empfehlenswert?

ZanderruteZanderrute - Beim Spinnfischen auf Zander sind Spinnruten empfehlenswert, die einen relativ steifen und schnellen Rutenblank aufweisen. Dadurch wird eine bessere Köderführung und Köderkontrolle gewährleistet, denn der Angler merkt beim Jiggen, Zocken und Faulenzen sofort, wenn der Kunstköder, wie beispielsweise ein Gummifisch oder Gummijig, nach der kurzen Absinkphase wieder den Gewässergrund berührt. Wird vom Ufer gefischt, fällt die Zanderrute im Schnitt etwas länger aus, als beim Spinnfischen vom Boot, weil dadurch bessere Wurfeigenschaften gegeben sind. Weiterhin ist bei solch einer Zanderrute eine sehr gute Bisserkennung gegeben, denn der Angler merkt sobald der Zander den Gummiköder einsaugt einen kurzen Ruck in der Rutenspitze, der sich über den gesamten Rutenblank bis in den Rutengriff überträgt. Daher weisen einige Spinnruten Einbuchtungen am oberen Griffteil auf, so dass der Spinnfischer mit den Fingern stets Kontakt zum Rutenblank besitzt, wodurch er eine noch bessere Wahrnehmung hat, was sich am Köder gerade abspielt. Andernfalls, wie unter anderem beim Spinnfischen mit einer zu weichen Zanderrute, tritt oftmals eine erhöhte Fehlbissquote auf, da der Spinnfischer den Biss nicht oder zu spät erkennt und der Zander den Kunstköder wieder ausspuckt. Trotzdem sollte der steife Blank nicht zu hart ausfallen, so dass er im Drill nachgibt bzw. die Fluchten des gehakten Zanders sehr gut abfedert.

Zanderrute - Welche Merkmale hat eine Vertikalrute?

Eine Zanderrute zum Vertikalangeln fällt im Schnitt mit 1,80m bis 2,10m relativ kurz aus, wodurch allerdings die Bedienung vom Boot erleichtert wird. Zudem ist die Strecke von Rutenspitze zum Griffteil kürzer, so dass eine sehr gute Bisserkennung, Köderführung und Köderkontrolle ermöglicht wird. Aber nicht nur das, sondern beim Vertikalangeln auf Zander wird direkt unter dem Boot gefischt, wo sich schließlich auch der Geber vom Echolot befindet, so dass man alles auf dem Bildschirm sehen kann, was sich unter einem abspielt. Der Rutenblank ist wieder ähnlich aufgebaut, wie der bei einer Zanderrute zum Spinnfischen. Eine schnelle und straffe Vertikalrute ermöglicht wiederum den direkten Draht zum Vertikalköder und überträgt die Bisse wieder bis in das Handteil. Da oftmals eine Multirolle oder eine Baitcaster Rolle zum Einsatz kommt, sind der Rutengriff, der Rollenhalter sowie die Beringung auf den Einsatz mit einer Multirolle abgestimmt. Natürlich gibt es Vertikalruten, die für Multirollen und Stationärrollen geeignet sind sowie Angelruten, die entweder auf Multirollen oder Stationärrollen abgestimmt sind. So kann jeder Vertikalangler eine Zanderrute nach seinen Vorlieben auswählen bzw. auf den Rollentyp abstimmen, der ihm besser zusagt.

Zanderrute - Welche Angelruten sind zum Dead Bait Angeln geeignet?

Eine Zanderrute zum Dead Bait Angeln fällt in der Regel recht lang aus und misst im Schnitt zwischen 3,20m und 3,60. Dadurch besitzt sie gute Wurfeigenschaften, so dass beim Zanderangeln vom Ufer große Distanzen geworfen werden können. Daher benötigt die Raubfischrute ein angepasstes Wurfgewicht, damit sie schwere Bleigewichte samt toten Köderfisch oder Fischfetzen weit katapultieren kann. Damit dieser Zweck noch unterstützt wird, weist der Rutenblank eine vergleichsweise große Beringung auf, damit weniger Reibungswiderstand in Bezug auf die Angelschnur entsteht und die Montage somit weiter fliegt. Der Rutenblank selbst ist vergleichbar mit dem einer dünnen Karpfenrute, der sich sehr gut beim Wurf auflädt und im Drill eine gute Aktion mitbringt, so dass die Fluchten eines Zander abgefedert werden und die Gefahr des Ausschlitzens minimiert wird.

Nach oben